Berlinale

Medianeras

Synopsis
Medianeras ist die Geschichte von Mariana, Martin und der Stadt Buenos Aires. Martin und Mariana leben einander gegenüber im selben Block, aber treffen sich nie. Sie gehen aneinander vorbei ohne von der Existenz des anderen zu wissen. Sie geht die Treppe hinauf, als er hinuntergeht; er steigt in den Bus, wenn sie aussteigt. Sie sind in derselben Videothek, getrennt von einem Regal; sie sitzen in derselben Reihe im Kino, aber im Kinosaal ist es dunkel. Die Stadt bringt sie zusammen, und hält sie gleichzeitig von einander fern.

Director’s note (momentan nur in Englisch verfügbar)
Medianeras is my tree. I planted it years ago, and I’ve been watching it grow since then. The story changes in exactly the same way as the city that serves as its scenario: Buenos Aires. Some of the scenes wither away, while others bloom. The tree is strong and leafy. The fruit is ripe, brilliant and tasty.


Weltpremiere
Berlin International Film Festival 2011, Panorama

Festivals und Preise (Auswahl)
Golden Athena Best Film Award, Athens International Film Festival 2011
Award Rail d’Oc, Rencontres Cinémas d’Amérique Latine de Toulouse 2011
BAFICI 2011
Karlovy Vary International Film Festival 2011
BFI London Film Festival 2011

Argentinien 2011
Regie: Gustavo Taretto
Produktion: Rizoma Films (Argentinien), Pandora Film (Deutschland), Morena Films (Spanien)
Deutscher WCF-Partner: Pandora Film
Weltvertrieb: The Match Factory (Deutschland)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juni 2008
Fördersumme: 50.000 €