Berlinale

Every Day Is a Holiday (Chaque jour est une fête)

Synopsis
Beirut, Libanon. Drei einander unbekannte Frauen sind im selben Bus auf dem Weg zum selben Ziel: einem Männergefängnis mitten in der Hermel Wüste.
Gegen den Willen ihrer Eltern geht Tamara ihren Mann besuchen, der am Hochzeitstag inhaftiert wurde. Lina will ihren Mann, der eine lange Haftstrafe absitzt, unbedingt dazu bringen, die Scheidungspapiere zu unterschreiben, damit sie endlich frei ist. Hala fährt mit einer geheimen Angst: In ihrem Koffer versteckt sie die Waffe, die ihr Mann, ein Gefängniswärter, vergessen hat.
Nach einigen humorvollen Zwischenfällen am Anfang der Fahrt, geschieht ein schlimmer Vorfall, der die Stimmung ändert und alles ins Schwanken bringt. Gegen ihre Absichten sind die Frauen nun ihrem Schicksal überlassen, gestrandet mitten in der Wüste. Sie machen sich zu Fuß auf den Weg und tauchen tiefer ein in eine Reise, die in ihr Innerstes führt. Genau wie die Bemühungen des Libanon, seine Freiheit zurückzugewinnen, wird die Reise dieser drei Frauen zu einer Suche nach ihrer Unabhängigkeit.


Weltpremiere
Toronto International Film Festival 2009

Festivals und Preise (Auswahl)
Toronto International Film Festival 2009
Rome International Film Festival 2009
Dubai International Film Festival 2009
Black Nights Film Festival Tallinn 2009
International Film Festival Rotterdam 2010
Seattle International Film Festival 2010

Libanon 2009
Regie: Dima El-Horr
Produktion: Ciné-Sud Promotion (Frankreich), Orjouane Productions (Libanon), Nikovantastic Film (Deutschland)
Weltvertrieb: uMedia (Frankreich)
Deutscher WCF-Partner: Nikovantastic Film

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juni 2008
Fördersumme: 50.000 EUR