Berlinale

El Bella Vista

Synopsis
El Bella Vista ist die Geschichte eines Hauses, das als Fußball-Club begann, dann zu einem erfolgreichen Bordell wurde und sich zu guter Letzt in eine katholische Kapelle verwandelte, all das in einem kleinen konservativen Dorf in Uruguay. Zum Leben erweckt wird dieser Territorialstreit von zwei Transvestiten, einer Bordell-Madame, einem Gaucho-Fußballspieler und einer charmanten alten Dame, die allesamt von der gleichen Leidenschaft getrieben werden.

Director’s Note
Ich stieß in der Zeitung auf diese Geschichte und sie sprach mich so sehr in meiner Erinnerung an, dass ich beschloss, hinzufahren und die Protagonisten zu treffen. Dieser verspielte Dokumentarfilm ist das Ergebnis meiner Recherche und ebenso ein Portrait der Dörfer, aus denen ich stamme.


Weltpremiere
Karlovy Vary International Film Festival 2012

Festivals und Preise (Auswahl)
Zurich Film Festival 2012
Audience Award, Valdivia International Film Festival 2012
Mexico City International Documentary Film Festival 2012

Uruguay 2012
Regie: Alicia Cano
Produktion: Filmproduktion Thomas Mauch (Germany), Alicia Cano Films (Uruguay), MJ Producciones (Uruguay)
Deutscher WCF-Produzent: Thomas Mauch
Weltvertrieb: Tazkovski Films (UK)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im November 2011
Fördersumme: 30.000 €