Berlinale

Big Father, Small Father and Other Stories (Cha và con và)

Synopsis
Saigon in den späten 1990ern: Vu, ein Student der Fotografie, verliebt sich in seinen Mitbewohner Thang, einem kleinkriminellen Drogendealer. Vu's Vater Sau hat ihm unterdessen eine Ehefrau ausgesucht: Huong, der er aufträgt, Vu und Thang auseinanderzubringen. Doch Huong ist heimlich in Sau verliebt. Eine stürmische Geschichte von Begehren und verbotenen Früchten.

Director’s note
Meine Figuren sind manchmal sehr stur. Sie befolgen meine Anweisungen nicht und verhalten sich, als lebten sie wirklich: ungewöhnlich, sinnlos, instinktiv. Manchmal kommt das Denken erst nach den Taten, die Traurigkeit setzt erst nach der Trennung ein ... Ich kann sie beobachten, aber nicht über sie urteilen. Ich weiß vielleicht, ob sie glücklich oder traurig sind, doch messen kann ich ihre Gefühle nicht. Meine Figuren lebten bereits vor dem Film und sie werden weiterleben, wenn er vorbei ist. Daher stellt alles, was man im Film sieht, lediglich einen Moment in ihrem Leben dar.


Weltpremiere
Internationale Filmfestspiele Berlin, Wettbewerb
Festivals und Preise (Auswahl)
Hong Kong International Film Festival 2015
Seattle International Film Festival 2015
Moscow International Film Festival 2015
Young Audience Award, Nantes Three Continents Festival 2015
Busan International Film Festival 2015

Vietnam 2015
Regie: Di Phan Dang
Produktion: VBlock Media (Vietnam), Acrobates Films (Frankreich), Busse & Halberschmidt Filmproduktion oHG (Deutschland), Volya Films (Niederlande)
Deutscher WCF-Partner: Busse & Halberschmidt Filmproduktion oHG
Weltvertrieb: Urban Distribution International (Frankreich)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juni 2013
Fördersumme: 40.000 €