Berlinale

Back to Kinshasa (Retour à Kinshasa)

Synopsis
Nachdem Ben bei der Jugendbewegung gegen Präsident Kabilas dritte Amtsperiode im Januar 2015 teilnimmt, wird er vom Kongolesischen Sicherheitsdienst verfolgt und flieht infolgedessen mit der Hilfe von Freunden, nach New York.
Sein Asylantrag wird auf der Stelle abgelehnt. Ben hat die Wahl, illegal in den Vereinigten Staaten zu leben oder heimlich in den Kongo zurückzukehren. Er entscheidet sich nach Kinshasa zurückzukommen. Dabei macht er einen Halt in Brazzaville, bevor er im Geheimen den Fluss überquert und sich der „Basis“ anschließt, welche den Aufstand gegen das „dritte Mandat“ fortführt.

Kongo
Regie: Dieudo Hamadi
Produktion: Kiripi Films (Kongo), Les films de l’oeil sauvage (Frankreich), Bärbel Mauch Films (Deutschland)
Weltvertrieb: tbc
Deutscher WCF-Partner: Bärbel Mauch Films

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im November 2016
Fördersumme: 40.000 €