Berlinale

Recycle (Ee‘adat Khalk)

Synopsis
„Wie wird man zum Terroristen“ ist eine Frage, die in Sarka kontrovers diskutiert wird. Sarka, ehemaliges industrielles Zentrum und zweitgrößte Stadt Jordaniens mit knapp 1.000 000 Einwohnern, steht unter dem politischen Einfluss der Islamisten. Es ist die Geburtsstadt von Abu Musa al Sarkawi, des Al-Qaeda Führer im Irak, der 2005 von US-amerikanischen Truppen getötet wurde. Viele in der Stadt kannten al Sarkawi, ein Teil seiner Familie lebt weiterhin in Sarka und so bleibt der Ort ein Rekrutierungsort für den Jihad. Inspiriert von der internationalen Berichterstattung über al-Sarkawi kehrt der palästinensisch-jordanische Regisseur Mahmoud al-Massad in seinen Geburtsort Sarka zurück. Recycle zeigt al Sarkawis Heimatstadt und die komplexen Realitäten des Nahen Ostens in einer Zeit enormer internationaler Spannungen.


Weltpremiere
Dubai International Film Festival 2007, Muhr Awards, Offizieller Dokumentarfilmwettbewerb

Verleih in
Deutschland, Polen

Preise
Cinema in Motion Award, San Sebastián International Film Festival Work in Progress 2007
World Cinema Cinematography Award, Documentary– Sundance Film Festival 2008
Besondere Erwähnung – Planete Doc Review, Warsaw Documentary FilmFestival 2008

Festivals
Dubai International Film Festival 2007
Sundance Film Festival 2008
International Film Festival Rotterdam 2008
Fribourg Film Festival 2008
Guadalajara International Film Festival 2008
BAFICI 2008
Hot Docs Canadian International Documentary Festival 2008
San Francisco International Film Festival 2008
Yerevan International Film Festival 2008
Rio de Janeiro International Film Festival 2008
Vienna International Film Festival 2008
Ayam Beirut Al Cinema'iya (Les Journées Cinématographiques de Beyrouth) 2008

Jordanien 2007
Dokumentarfilm
Regie: Mahmoud Al Massad
Produktion: iSee Film (Jordanien, Niederlande), Jo Film (Jordanien), mec film (Deutschland)
Deutscher WCF-Partner und Verleih: mec film
Weltvertrieb: Wide Management (Frankreich)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im November 2006 und Juni 2008
Summe Produktionsförderung: 30.000 €
Summe Verleihförderung: 10.000 €