Berlinale

The Hunter (Shekarchi)

Synopsis
Der junge Mechaniker Ali arbeitet hart, ist bis spät nachts unterwegs, kümmert sich aber trotzdem rührend um seine schöne Frau Sara und seine Tochter Lilly. Er versucht ihnen ein glückliches Dasein zu bescheren, auch wenn das Leben sehr anstrengend ist. Seine Leidenschaft ist das Jagen.
Als Ali eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, sind sowohl seine Frau als auch seine Tochter verschwunden. Er geht zur Polizei und nach langem Frust des Wartens inmitten eines völligen Chaos erzählt man ihm, dass Sara versehentlich in einer Schießerei der Polizei ums Leben gekommen ist und Lily noch vermisst wird.
Die Suche nach Lily führt Ali in die abgründigen Tiefen der Verzweiflung und endet in noch größerem Schrecken, als ihr toter Körper entdeckt wird. In einem Vergeltungsakt tötet Ali wahllos zwei Polizisten auf einem Highway und flüchtet in Richtung eines Waldgebietes im Norden. Eine Polizeistreife folgt ihm und es kommt zu einer Verfolgungsjagd, in deren Verlauf Ali sein Auto schrottreif fährt. Er rennt in den Wald, um unterzutauchen.
Dort wird er von den beiden Polizisten Hassan und Nazem gefangen und nicht mehr aus den Augen gelassen. Jetzt, da er gefangen ist, hat Ali sich seinem Schicksal ergeben und gibt sich der Gleichgültigkeit hin. Einzig von Bäumen umgeben verlaufen sie sich und übernachten in einer kleinen Hütte. Bald merkt Ali, dass Hassan und Nazem sich nicht ausstehen können, und Hassan macht ihm ein Angebot: wenn er Nazem tötet, lässt Hassan ihn laufen. In der trostlosen und verlassenen Landschaft sind die Grenzen zwischen Jäger und Gejagtem bisweilen schwer auszumachen.


Weltpremiere
Internationale Filmfestspiele Berlin 2010, Wettbewerb

Kinostart in Deutschland
8. April 2010

Festivals und Preise
Berlin International Film Festival 2010
Hong Kong International Film Festival 2010
Melbourne International Film Festival 2010
Toronto International Film Festival 2010
Viennale 2010

Iran 2010
Regie: Rafi Pitts
Produktion: AFTAB Negaran Film Production Institute (Iran), Twenty Twenty Vision (Deutschland)
Deutscher WCF-Partner: Twenty Twenty Vision
Deutscher Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Weltvertrieb: The Match Factory (Deutschland)

Gefördert in den WCF-Jurysitzungen im November 2007 und im Januar 2010
Produktionsförderung: 50.000 €
Verleihförderung: 10.000 €