Berlinale

Cemetery of Splendour

Synopsis
Eine Soldatentruppe in einer kleinen thailändischen Stadt leidet an einem seltsamen Fall von Schlafkrankheit. Eine ehemalige Schule dient als Hospital. Jenjira, eine Thailänderin mittleren Alters, kümmert sich freiwillig um die Soldaten. Sie interessiert sich besonders für Itt. Außerdem befreundet sie sich mit Keng, einem Mädchen mit hellseherischen Fähigkeiten. Jenjira begegnet zwei Geistern, die ihr von einem vergrabenen Königsfriedhof erzählen. Obwohl Itt jeden Tag nur für ein paar Stunden erwacht, bekommt sie wegen ihm Herzklopfen. Jenjira nimmt ihn mit zum Stadtsee. Traumgleich wird ein riesiges, unidentifizierbares Wesen ans Ufer gespült. Im Park-Pavillon schläft Itt ein. Dort begegnet Jenjira Keng, die anbietet, Itts Gedanken zu lesen. Das Mädchen führt sie durch das Labyrinth eines Friedhofs, das in einer anderen Dimension zu existieren scheint. Das tote Tier wird aufgeschnitten. Sein Bauch ist voller Ringelblumen, die einen verschiedenen Grad an Verwesung erreicht haben.

Director’s note
Meine Eltern sind Ärzte. Ich wuchs auf dem Krankenhausgelände auf. Die Schule und mein Zuhause waren voller beeindruckender Krankheiten. Für Love in Khoen Kaen habe ich mir Räume ausgedacht, in denen die Menschen nichts anderes tun, als zu schlafen. Sie scheinen irgendwo in ihrer eigenen Dimension zu existieren. Mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit mehr schlafe. Ich habe schon viele Filme in meinen Träumen produziert.
Der Film ist ein Nachsinnen über Thailand, eine fiebrige Nation. So wie die Schläfer vermeide auch ich die Krankheiten der Realität - zusammen suchen wir für immer Zuflucht in unseren Träumen.


Weltpremiere
Cannes Film Festival 2015, Un certain regard

Kinostart
in Deutschland: 14. Januar 2016 / in Ungarn: 10. Dezember 2015 / in Portugal, 10. März 2016 / in Brasilien 10. März 2016

Festivals
Cannes International Film Festival 2015
London Film Festival 2015, Lighthouse Award
Poncevo Film Festival 2015

Thailand 2015
Regie: Apichatpong Weerasethakul
Produktion: Illuminations Films (UK), Kick the Machine Films (Thailand), Anna Sanders Films (Frankreich), Astro Shaw (Malaysia), Asian Culture Complex – Asian Arts Theatre (Korea), Detalle Films (Mexiko), Louverture Films (USA), Tordenfilm (Norwegen), GFF Geißendörfer Film-und Fernsehproduktion (Deutschland)

Deutscher WCF-Partner: The Match Factory
Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juli 2015
Fördersumme: 30.000 €