Berlinale

Caramel

Synopsis
Ein Schönheitssalon in Beirut bildet das Setting der sinnlichen Romantic Comedy Caramel. Der Salon ist ein lebhafter und bunter Mikrokosmos, in dem sich verschiedene Frauen treffen, um sich über die wichtigsten Themen auszutauschen: ihr Aussehen, die neusten Schönheitsbehandlungen und natürlich Männer.
Das Geschäft gehört Layale, die hier mit drei Kolleginnen arbeitet. Neben der Arbeit bestimmt ihr kompliziertes Liebesleben ihren Alltag. Layale liebt Rabih, der allerdings verheiratet ist. Nisrine möchte heiraten, aber wie kann sie vor ihrem zukünftigen Ehemann verbergen, dass sie keine Jungfrau mehr ist? Rima fühlt sich zu Frauen hingezogen und Jamal will die Tatsache nicht akzeptieren, dass sie alt wird. Und dann ist da noch Rose, die Schneiderin von nebenan, die ihr Leben der Sorge und Pflege ihrer betagten Schwester gewidmet hat und unverhoffter Dinge die erste Liebe ihres Lebens findet…


Weltpremiere
Internationale Filmfestspiele Cannes 2007, Quinzaine des Réalisateurs

Kinostart in Deutschland
03. April 2008

Preise
TCM-Audience Award / Youth Award San Sebastián 2007
Sebastiane 2007 Award
FIPRESCI Preis Stockholm 2007
Black Pearl Award für Beste Schauspielerin Middle East International Film Festival
Variety Middle East Filmmaker of the Year Award

Festivals
Internationale Filmfestspiele Cannes 2007
Toronto International Film Festival 2007
Copenhagen International Film Festival 2007
San Sebastián International Film Festival 2007
Rio Film Festival 2007
London Film Festival 2007
Offizieller libanesischer Beitrag für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film

Libanon 2007
Regie: Nadine Labaki
Produktion: Anne-Dominique Toussaint (Frankreich)
Deutscher Verleih: Alamode Film
Weltvertrieb: Roissy Films SAS (Frankreich)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Januar 2008
Fördersumme: 12.000 €