Berlinale: Teilnahmebedingungen


Berlinale & EFM Teilnahmebedingungen

Anträge auf Akkreditierung / EFM Registration zur Berlinale 2019 werden ab Anfang November 2018 entgegengenommen.


Die auf diesen Seiten derzeit gegebenen Informationen beziehen sich auf die Berlinale 2018 und dienen lediglich der allgemeinen Orientierung über das Akkreditierungsverfahren.

1. Vorbemerkung

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) sind ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB). Die Berlinale wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Der European Film Market (EFM) ist eine der offiziellen Sektionen der Berlinale.

Die Akkreditierung für das Festival sowie die EFM Registration setzen das Einverständnis der/des Akkreditierten mit den Teilnahmebedingungen voraus. Jeder Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen sowie jegliche Missachtung von Sicherheitsvorschriften kann zum Entzug der Akkreditierung und dem unbefristeten Ausschluss von der Veranstaltung durch den Veranstalter führen. Die Geltendmachung weiterer Rechte behält sich der Veranstalter vor.

2. Akkreditierungsvoraussetzungen / Registration

Akkreditierungs- / Registrierungsanfragen werden nur innerhalb des offiziellen Antragszeitraums bearbeitet. Die Fristen werden auf den Internetseiten der Berlinale und des EFM veröffentlicht.

Voraussetzung für die Presse- oder Festivalakkreditierung / EFM-Registration ist der Nachweis einer professionellen Tätigkeit im Medien-, oder Filmbereich.

Die Antragsstellung garantiert keine Akkreditierung. Der Veranstalter behält sich die Entscheidung über die Annahme oder Ablehnung eines Antrags vor.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten zur Akkreditierung unter: Fachbesucher / EFM, Studierende, On Site Registration (EFM) und Presse.

3. Ausweise

Die Ausweise / EFM Badges sind personengebunden und nicht übertragbar. Sie erlauben Zugang zu Bereichen und Vorführungen der Internationalen Filmfestspiele Berlin und des European Film Market gemäß den vom Veranstalter erlassenen Richtlinien.

Während der gesamten Dauer des Festivals und des European Film Market besteht Ausweispflicht für den Zugang zu den Festivalbereichen. Personen ohne Ausweis kann der Zutritt vom Sicherheitspersonal verweigert werden. Ausweise, die von anderen Personen als dem/der Ausweisinhaber*in genutzt werden, werden eingezogen.

Der Verlust oder Diebstahl von Presseakkreditierungen, EFM- oder Festivalausweisen muss am jeweiligen Akkreditierten-Counter gemeldet werden. Die Ausgabe eines neuen Presse-, Festival- oder EFM-Ausweises ist kostenpflichtig. Der Veranstalter behält sich das Recht auf die Ausstellung eines Ersatzausweises vor. Multiple Day Pass, Day Pass und Visitor Pass des EFM sind vom Ersatz ausgeschlossen.

4. Altersbeschränkungen

Personen unter 18 Jahren sind von der Akkreditierung und Registration ausgeschlossen.

Ausgenommen sind minderjährige Personen, die zu einem Festivalfilmteam gehören oder ausschließlich am Programm der Sektionen Generation 14plus oder Generation Kplus teilnehmen möchten. Minderjährige Filmteam-Mitglieder oder Festivalteilnehmer*innen der Sektion Generation müssen auf dem Festival von einem akkreditierten Erwachsenen begleitet werden.

5. Bezahlung, Stornierung und Abholung

Presse- und Festivalakkreditierungen sowie EFM-Ausweise können online mit einer der folgenden Kreditkarten bezahlt werden: MasterCard / EuroCard, American Express oder VISA. Nach Absprache haben Firmen und Institutionen die Möglichkeit, Zahlungen für mehrere Akkreditierte gesammelt per Überweisung durchzuführen.

Die Rückerstattung des Entgelts für bereits bezahlte Ausweise ist nur bei schriftlicher Stornierung innerhalb des festgelegten Zeitraums möglich.

Die Festival- oder Presseakkreditierungen sowie die EFM-Ausweise werden an den Akkreditierten-Countern unter Vorlage eines gültigen Personalausweises und der Akkreditierungsbestätigung ausgehändigt.

Die Abholung der Festival- oder Presseakkreditierung sowie der EFM-Ausweise durch eine andere Person als der/dem Antragsteller*in erfolgt nur gegen Vorlage einer schriftlichen Vollmacht.

Jedem Unternehmen bzw. jeder Person mit noch ausstehenden Forderungen des Festivals oder des EFM wird die Akkreditierung / Registration verweigert, bis diese Forderungen beglichen sind.

6. Tickets

Kinokarten werden nur vor Ort persönlich gegen Vorlage der Akkreditierung und nach Verfügbarkeit ausgegeben. Eine Vorbestellung ist nicht möglich. Die Tickets sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.

Kinokarten für Akkreditierte sind für den laufenden und den folgenden Tag erhältlich. Pro Vorstellung und pro Film wird maximal ein Ticket ausgegeben. Zwischen den Filmen/Veranstaltungen besteht eine Zeitsperre. Es besteht weder ein Anspruch auf Tickets für bestimmte Vorstellungen bzw. Filme noch auf eine bestimmte Anzahl von Tickets.

Tickets für akkreditierte Festivalgäste sind nur in Kombination mit dem Akkreditierungsausweis gültig. Der Ausweis muss am Kinoeingang zur Kontrolle bereitgehalten werden. Die Tickets werden beim Einlass entwertet. Bereits abgeholte Tickets, die nicht genutzt werden können, müssen vor Beginn des Screenings am jeweiligen Ausgabe-Counter zurückgegeben werden.

Der Zugang zu den EFM Screenings wird durch Vorzeigen des entsprechenden EFM Badges (Market Badge oder Buyers Badge) gewährt.

7. Bild- und Tonaufnahmen

Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art von Filmvorführungen sind den Festivalbesucher*innen grundsätzlich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen können diese zivil- und strafrechtlich verfolgt und aus den Spielstätten verwiesen werden.

Film-, Digital, Video- oder Tonaufnahmen, die Teile von Filmvorführungen enthalten, sowie die damit verbundenen Aufnahmegeräte können eingezogen und die Rückgabe davon abhängig gemacht werden, dass die/der Besitzer*in einer vorherigen Löschung der Aufnahmen zustimmt.

Angesichts der Notwendigkeit des Schutzes vor Piraterie versichert jede/r Teilnehmer*in, dass sie/er keinen Diebstahl am geistigen Eigentum gemäß dem Urheberrecht und damit verbundener Rechte begeht.

Für den Fall, dass während einer öffentlichen Aufführung Bild- und/oder Tonaufnahmen von dazu berechtigten Personen durchgeführt werden, erklären sich die Besucher*innen durch ihre Teilnahme an der Vorstellung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und Ton aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung gesendet bzw. veröffentlicht werden sowie an Dritte zwecks Veröffentlichung weitergegeben werden dürfen.

8. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH gelten ergänzend. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den vorliegenden Teilnahmebedingungen und den AGB gehen erstere vor.



Stand: 16. Oktober 2017

Kontakt

Akkreditierung
Potsdamer Straße 5
10785 Berlin