Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation Kplus (Außer Konkurrenz)

Los ausentes

The Absents

Die Abwesenden

## ## ## ##

Mit der Gitarre auf dem Rücken und einem Repertoire von drei Liedern machen sich Rafaelito und seine zwei Freunde zu einer indigen Gemeinschaft in der Huasteca-Region auf. Sie sollen bei einer Beerdigung aufspielen. Schnell entfaltet sich die magische Wirkung der Musik und spiegelt sich in den Gesichtern der Gäste und jungen Musiker. Die gefühlvollen Lieder bieten Trost und helfen beim Abschiednehmen. Dann bittet die Witwe um ein viertes Lied.

von
José Lomas Hervert

Mexiko 2017

Spanisch

17’ · Farbe

empfohlen ab 12 Jahren

Mit

Luis Mario Salazar Zavala (Rafaelito)
Jaime Alfonso Meráz Sánchez (Abdón)
Víctor Hugo Garrocho Hernández (Ponciano)
Rafaela Arcángel (Anciana)
Aldo Verástegui (Lanchero)

Stab

Regie, Buch
José Lomas Hervert
Kamera
Diana Garay Viñas
Montage
Jesús García
Musik
Eloy Fernando Zúñiga Guinea
Mischung
Omar Juárez Espino
Ton
Carlos Cervantes
Ausstattung
Daniela Cruz Rodríguez
Production Design
Daniela Cruz Rodríguez
Kostüm
Mariana Moreno Castillo
Maske
Mariana Moreno Castillo
Regieassistenz
Karen Barrera Berroso
Production Manager
Laura Berrón
Produzent
Hugo Espinosa

Biografie

José Lomas Hervert

Der mexikanische Regisseur wurde in San Luis Potosí geboren und wuchs ab dem Alter von neun Jahren in Arizona und Texas auf. Er studierte bildende Kunst an der University of Texas und gründete 2011 die Produktionsfirma Bisonte Rojo. 2012 schrieb und produzierte er Potosí, der auf dem Guanajuato International Film Festival als bestes mexikanisches Debüt ausgezeichnet und in drei Kategorien für den mexikanischen Filmpreis Premio Ariel nominiert wurde. Los ausentes wurde auf dem Monterrey International Film Festival 2018 zum besten mexikanischen Kurzfilm gekürt.

Filmografie

2015 Gerardo; Dokumentarfilm 2017 Los ausentes (The Absents); Kurzfilm

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Hugo Espinosa

Instituto Mexicano de Cinematografia