Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Serpentário

Serpentarius

## ## ## ## ## ## ##

Am Anfang steht, dass Carlos Conceição in Afrika geboren wurde und als Jugendlicher nach Europa ging, seine Mutter blieb. Sie sagte, sie wolle einen Vogel bei sich aufnehmen, der 150 Jahre alt wird – aber nur, wenn er sich nach ihrem Tod um ihn kümmere. Die Landschaft, über die der junge Mann hinwegfliegt, kann nur Afrika sein: Berge, Ebenen, Antilopenherden, ein Boden von unwirklicher Lehmfarbe. Als er landet, ist aus dem Off die Stimme einer Frau zu hören, die ihn beschwört, sofort zu ihr zu kommen – und so beginnt die Reise, auf Straßen, durch Städte, an allerlei flirrenden Landschaften vorüber, als Aneinanderreihung beglückender Umwege, durch Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und verschiedene Genres. Format und Körnung der Bilder verändern sich, ein Synthesizer wird von Klavier- und Geigenklängen abgelöst, wir sehen den Mann als Kolonialisten mit Halskrause, bewaffneten Cowboy, Astronauten in einem Retro-Raumschiff und Hipster mit Jeans und Sonnenbrille, darüber hinaus ändert sich, auch als das Ende naht, wenig, er geht immer weiter voran, dieselben verspielten, melancholischen Gedanken aus dem Off, dieselbe Einsamkeit, der Wind braust, die Vögel singen.

von
Carlos Conceição

Angola / Portugal 2019

Portugiesisch

83’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

João Arrais

Stab

Regie, Buch
Carlos Conceição
Kamera
Carlos Conceição
Montage
Carlos Conceição, mit Unterstützung von Mariana Gaivão, António Gonçalves
Musik
Hugo Leitão, Carlos Conceição
Tonschnitt
Rafael Gonçalves Cardoso
Produzenten
Carlos Conceição, Mirabilis (Angola), Mirabilis (Portugal), Margarida Ventura, Mirabilis (Angola), António Gonçalves, Mirabilis (Portugal)

Biografie

Carlos Conceição

Geboren 1979 in Santa Clara, Angola. Er studierte Anglistik, Filmregie und Sounddesign. Nach mehreren Videoinstallationen und Kurzfilmen ist Serpentário sein erster abendfüllender Film.

Filmografie

2007 No Escaping Gravity; 15 Min., Videoinstallation · Criminal; 7 Min., Videoinstallation 2010 Temporária 2 x; 12 Min., Videoinstallation · Carne (The Flesh); 20 Min. 2011 O Inferno (Hell, or Poolkeeping); 20 Min. 2013 Versailles; 19 Min. 2014 Boa Noite Cinderela (Goodnight Cinderella); 30 Min. 2015 Acorda Leviatã (Wake Up Leviathan); 20 Min. 2017 Coelho Mau (Bad Bunny); 33 Min. 2019 Serpentário (Serpentarius)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Mirabilis

Weltvertrieb

Agência – Portuguese Short Film Agency
www.curtas.pt/agencia