Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

Tanna

## ## ## ## ##

Auf Tanna, einer Insel der Republik Vanuatu, prallen unterschiedliche Lebensweisen aufeinander. Während einige Bewohner*innen die christliche Religion und Kultur adaptiert haben, halten andere an den Traditionen ihrer Vorfahren fest. Die Yakel und die Imedin sind in einen generationsübergreifenden Konflikt verwickelt: Zwar pflegen sie ähnliche Bräuche und Traditionen, haben sich aber wegen Streitigkeiten um Land überworfen. Während der Vorbereitung auf ihre Initiation ins Frausein läuft Wawa mit Dain davon, dem Enkelsohn ihres Anführers. In dem Wissen, dass ihre Tradition Endogamie verbietet und Ehen zwischen den Stämmen arrangiert werden, um den Frieden zu bewahren, versuchen Dain und Wawa, ihre Beziehung vor allen zu verbergen.
Basierend auf wahren Begebenheiten in den 1980er-Jahren und ausschließlich mit Laiendarsteller*innen in der Sprache Nauvhal gefilmt, ist Tanna der dritte und jüngste Film, den die Regisseure Bentley Dean und Martin Butler gemeinsam realisiert haben. Poetische Aufnahmen bringen die Schönheit der Vulkaninseln auf die große Leinwand. Die fesselnde Geschichte stellt eine unmögliche Liebe in den Mittelpunkt von gruppeninternen Konflikten und erstarrten Traditionen. Tanna erhielt 2017 eine Oscar-Nominierung für den besten fremdsprachigen Film.

von
Martin Butler
Bentley Dean

Australien 2015

Südwest-Tanna

104’ · Farbe

Mit

Mungau Dain (Dain)
Marie Wawa (Wawa)
Marceline Rofit (Selin)
Chief Charlie Kahla (Chief Charlie)
Albi Nangia (Großvater, Schamane)
Lingai Kowia (Vater)
Dadwa Mungau (Großmutter)
Linette Yowayin (Mutter)
Kapan Cook (Kapan Cook)
Chief Mungau Yokay (Friedensstifter Chief)
Chief Mikum Tainakou (Imedin Chief)

Stab

Regie, Buch
Bentley Dean, Martin Butler
Co-Autor*in
John Collee
Kamera
Bentley Dean
Montage
Tania Michel Nehme
Musik
Antony Partos
Produzenten
Bentley Dean, Martin Butler, Carolyn Johnson

Biografie

Martin Butler

Nach einem Politik- und Wirtschaftsstudium an der University of Oxford arbeitete er zunächst für den Manager von The Who in Venedig. 1981 zog er nach Australien und widmete sich der Produktion von später preisgekrönten Dokumentarfilmen und Reportagen für die Sendereihen „Four Corners“ und „Foreign Correspondent“ der ABC sowie für „Dateline“ von SBS. Zusammen mit Bentley Dean realisierte er bereits den Dokumentarfilm Contact sowie die vierteilige Dokuserie First Footprints über die 50 000-jährige Geschichte der Aboriginals in Australien.

Filmografie

2010 Contact 2013 First Footprints 2015 Tanna

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Bentley Dean

Er nahm 1997 als einer von acht Kandidat*innen am Dokuformat Race Around the World der ABC teil. Zunächst freiberuflich als Regisseur und Kameramann tätig, begann er 2001 für die Reihe „Dateline“ zu arbeiten, die vom australischen Sender SBS ausgestrahlt wird. Seine Dokumentarfilme, darunter The President Versus David Hicks, The Siege und A Well-Founded Fear, wurden mehrfach ausgezeichnet.

Filmografie

2004 The President Versus David Hicks 2007 The Siege 2015 Tanna

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Contact Films

Weltvertrieb

Visit Films
www.visitfilms.com