Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation 14plus

Mosul 980

## ## ## ## ## ## ## ##

Als IS-Kämpferin getarnt, entsteigt eine junge Frau einem Kofferraum. Sie ist eine von 3000 Jesidinnen, die 2014 vom Islamischen Staat aus Mossul entführt und als Sexsklavinnen verkauft wurden. Nun ist sie auf der Flucht und findet sich zwischen Trümmern und Toten wieder. Die Kampfhandlungen scheinen beendet, doch die Lage bleibt gefährlich: Vereinzelte Schüsse sind zu hören, Detonationen, Anweisungen aus Funkgeräten – man ist ihr auf den Fersen.

von
Ali Mohammed Saeed

Irak / USA 2019

Arabisch

10’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Redhab Ahmad (Duraa)
Mohanad Hayal (Irakischer Soldat)

Stab

Regie, Buch
Ali Mohammed Saeed
Buch
Mustafa Sattar Jabbar
Kamera
Maytham Al-Daradji
Montage
Ali Al Kaabi
Musik
Mehran Mirmiri
Sound Design
Arash Ghasemi
Mischung
Mohammed Ghasemi
Ton
Saif Ali Jabara
Production Design
Huda Al-Kadhimi
Art Director
Salah Al-Saadi
Kostüm
Salah Al-Saadi
Maske
Salah Al-Saadi
Regieassistenz
Huda Al-Kadhimi
Casting
Redhab Ahmad, Mohanad Hayal
Farbkorrektur
Tom Antos
Postproduktionsleitung
David Armstrong
Production Manager
Muhanad Taeeb
Produzenten
Ali Mohammed Saeed, Huda Al-Kadhimi, Hikmat Al-Beedhan

Biografie

Ali Mohammed Saeed

Geboren 1976 in Bagdad. Er gründete 2013 in den USA die Non-Profit-Organisation Enki Film Academy, deren CEO er bis heute ist. Seit 2017 ist er Geschäftsführer des irakischen 3 Minutes 3 Days Film Festival. Er studiert Broadcast and Cinematic Arts an der Central Michigan University und gewann 2009 den Sharjah Award for Arab Creativity. Mosul 980 ist sein Regiedebüt.

Filmografie

2018 Mosul 980; Kurzfilm

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Enki Film Academy

Art City Company For Cinema And TV Production

Ishtar Iraq Film Production

Weltvertrieb

Ishtar Iraq Film Production