Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum Expanded Ausstellung

The Script

## ## ## ##

Ein Mann betet nach muslimischer Tradition, während ihm seine Kinder auf den Rücken klettern und versuchen ihn abzulenken. Dieses wiederkehrende Szenario versuchen viele zu Hause zu filmen und auf YouTube hochzuladen. Der Film spielt dieses Skript nach und zeigt damit die liebevolle Seite eines betenden Vaters.

von
Akram Zaatari

Libanon / Großbritannien

Arabisch

7’ · Farbe · 1-Kanal-Videoinstallation

Mit

Mohammad Al Jarabi'a

Stab

Regie, Buch
Akram Zaatari
Kamera
Marc Khalife
Montage
Ali El Darsa
Sound Design
Raed Younan
Ton
Tatiana El Dahdah
Produzent
Akram Zaatari

Biografie

Akram Zaatari

Akram Zaatari, geboren 1966 in Saida, Libanon, studierte Architektur an der American University in Beirut und anschließend Medienwissenschaft an der New School in New York. Er ist als Performance- und Videokünstler, Fotograf, Filmemacher, Autor und Kurator tätig und lebt in Beirut. Zaatari ist Mitbegründer der dortigen Arab Image Foundation. Seine Arbeiten werden weltweit in Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert und sind inzwischen Bestandteil der Sammlungen zahlreicher Museen. Neben seiner künstlerischen Arbeit unterrichtet Zaatari an mehreren Universitäten im In- und Ausland.

Filmografie (Auswahl)

1997 Al-Sharit Bi-Khayr (All Is Well on the Border); 45 Min. 2003 Al-Yaoum (This Day); 86 Min. 2005 Fo Haza al-Bayt (In This House); 13 Min. 2008 Tabiah Samitah (Nature Morte); 10 Min. 2010 Tomorrow Everything Will Be Alright; 10 Min. 2011 Hia wa Houa (Her + Him); 33 Min. 2013 The End of Time; 14 Min. · Letter to A Refusing Pilot; 34 Min. 2014 Beirut Exploded Views; 30 Min. 2015 Thamaniat wa ushrun laylan wa bayt min al-sheir (Twenty-Eight Nights and a Poem); 120 Min., Forum 2015 2018 The Script

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Akram Zaatari