Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Welt an Bord

World on Board

## ## ## ##

Deutschland vom Wasser aus gesehen. In großer Ruhe zieht die Landschaft vorüber, die Zuschauer*innen tauchen in die Welt der Binnenschifffahrt ein. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für kleinere Wasserfahrzeuge gibt die Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung mit maximal 15 km/h an. Mit dabei auf Deutschlands Flüssen und Kanälen ist eine Frau mit viel Zeit, um diesen wenig bekannten Kosmos zu erkunden. Am Ende träumt die Regisseurin von einem Leben an Bord und sucht ihren Platz in der überwiegend männlich geprägten Domäne.

Welt an Bord ist ein Hybrid aus Dokumentar- und Spielfilm. Die Rahmenbedingungen setzen der begrenzte Raum auf dem Schiff und die Arbeit, die getan werden muss. Kathrin Resetarits verkörpert das Alter Ego der Regisseurin Eva Könnemann, die selbst die Kamera führt. Gemeinsam sind sie der Einladung eines Schiffskapitäns gefolgt, Teil dieses anderen Lebens zu werden. Was ist das überhaupt für ein Leben? Resetarits/Könnemann hören zu und erarbeiten sich ihren Platz zwischen Fiktion und Realität. Blicke und Wirklichkeiten verschränken sich. Eva Könnemanns Arbeiten loten die Grenzbereiche einer zeitgenössischen Erzählung mit dem Blick auf die Wirklichkeit aus. Der herabschauende Hund ist echt.

von
Eva Könnemann

Deutschland 2019

Deutsch

Dokumentarische Form
29’ · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Kathrin Resetarits (Filmemacherin)
Kai Wöhlke (Matrose)
Ron Van der Putten (Schiffsführer)

Stab

Regie, Buch
Eva Könnemann
Kamera
Alexander Gheorghiu, Eva Könnemann
Montage
Eva Könnemann
Sound Design
Eva Könnemann

Biografie

Eva Könnemann

Geboren 1973 in Frankfurt am Main, absolvierte Könnemann von 1993 bis 1999 ein Filmstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Im Anschluss erhielt sie diverse Stipendien etwa der Cité des Arts in Paris, der Graduiertenschule der UdK Berlin, sowie Arbeitsstipendien des Berliner Senats und der Kulturbehörde Hamburg. Ihre Kurz- und Langfilme werden sowohl im Film- als auch im Kunstkontext rezipiert. Sie nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen in Deutschland teil sowie am Mumok Wien und am VOX, centre de l’image contemporaine in Montreal. Könnemann lebt mit ihrer Familie in Hamburg und Berlin.

Filmografie

2002 Happy Problem; Kurzfilm 2003 Light Boy; Kurzfilm 2006 With you; Kurzfilm 2008 Die Tragöden aus der Stadt (The Tragedians of the City); Kurzfilm 2010 Ensemble 2013 Material Beton (Concrete matters) 2015 Das offenbare Geheimnis (An apparent secret); Kurzfilm 2019 Welt an Bord (World on Board)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Eva Könnemann