Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

Fisch lernt fliegen

Fish Takes Off

## ## ## ## ## ## ## ##

Venedig kann sehr leer sein. Das ist nicht oft der Fall. Genaugenommen bloß dann, wenn man diese Stadt überreden kann, über einer ebenso ausschweifenden wie bündigen filmischen Fantasie ihr klares Morgenlicht auszuwerfen und darin selbst wie eine surreale oder sagen wir traumgleiche Kulisse zu erscheinen. So geschehen in Fisch lernt fliegen. Der goldene Fisch ist tot. Von einem schlechten Gewissen gepackt, irrt eine junge Frau durch Venedig. Als sie auf der menschenleeren Ponte di Rialto steht, um den Fisch seinem Element zurückzugeben, erkennt sie, dass dieser Abschied keinen Unterschied machen würde. Kurz darauf trifft sie in einer Seitengasse auf eine Freundin, die sie zur Rückkehr bewegen möchte. Später: ein stiller Blickkontakt mit einem verzweifelten Schriftsteller. Hat sie ihn in einem anderen Leben vor dem Selbstmord bewahrt? Und noch später: der exzentrische Concierge, der nach und nach kapituliert, während die Frau damit hadert, ihre luxuriöse Suite zu bezahlen. Die Welt ist unberechenbar. Was bleibt einem anderes übrig, als realistisch zu sein und das Unmögliche zu fordern?

von
Deniz Cooper

Deutschland / Österreich 2019

Deutsch, Englisch, Italienisch

65’ · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Salka Weber
Alessandro Bressanello
Julia Edtmeier
Florian Carove
Pino D'Angio
Dominic Oley
Marsha Fenwick
Stan Fenwick
Gustavo Frigerio
Somerset Barnard

Stab

Regie
Deniz Cooper
Buch
Salka Weber, Deniz Cooper
Kamera
Alex Haspel
Montage
Jan Zischka
Musik
Kyrre Kvam
Sound Design
René Kornfeld
Ton
Sergey Martynyuk
Production Design
Deniz Cooper
Kostüm
Salka Weber, Deniz Cooper
Maske
Salka Weber
Executive Producer
Deniz Cooper
Produzenten
Salka Weber, Deniz Cooper

Biografie

Deniz Cooper

Geboren 1985 in Wien, lebt in Berlin. Auf ein abgebrochenes Jurastudium folgte ein abgeschlossenes Schauspielstudium. Seit 2004 ist er als Filmschauspieler in Österreich und Deutschland tätig. Bereits neben der Schule und während des Studiums übernahm er bei Film und Fernsehen Jobs hinter der Kamera. Er führte Regie bei diversen Werbefilmproduktionen in Deutschland, Österreich, Portugal, Estland und Neuseeland. Sein Kurzfilm Zahltag wurde 2012 auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis uraufgeführt.

Filmografie

2012 Zahltag; Kurzfilm 2019 Fisch lernt fliegen (Fish Takes Off)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019