Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

She Who Must Be Loved

## ## ## ##

Freda Glynn redet nicht gerne und vor allem nicht mehr so viel. Dass ihre Tochter, die Dokumentarfilmerin Erica Glynn, einen Film über sie machen will, nimmt sie achselzuckend zur Kenntnis. Dabei hätte Freda viel zu berichten. Sie könnte davon erzählen, wie sie CAAMA, die Central Australian Aboriginal Media Association geleitet hat, eine Organisation, die sich seit Anfang der 1980'er Jahre der Musik und Kultur der Aboriginals widmet. Oder wie sie beim Fernsehsender Imparja Television indigene Filmschaffende ausbildete und, scheinbar nebenbei, fünf Kinder alleine großgezogen hat. Stattdessen nutzt Freda das Projekt ihrer Tochter, um einen Teil ihrer Familiengeschichte zu recherchieren: Über die Tötung von Fredas Großmutter während eines Massakers an der indigenen Bevölkerung Australiens herrscht Ungewissheit, Fredas Mutter konnte zu Lebzeiten nicht zur Aufklärung beitragen. Gemeinsam begeben sich Freda und Erica Glynn auf die komplexe Suche nach Antworten. Mit Freda rückt dabei eine eigensinnige Frau in den Fokus, deren Stärke, Humor und Kreativität sich im Umgang mit den Menschen, die ihr wichtig sind, ausdrücken. Eine Frau, deren Arbeit die Emanzipationsbewegung der Aboriginal Community nachhaltig geprägt hat.

von
Erica Glynn

Australien 2018

Englisch

Dokumentarische Form
90’ · Farbe

Stab

Regie, Buch
Erica Glynn
Kamera
Kathryn Milliss
Montage
Karen Johnson
Musik
Aaron Trew
Sound Design
Liam Egan
Ton
David Tranter
Produzent
Tanith Glynn-Maloney
Co-Produzent
Erica Glynn

Biografie

Erica Glynn

Die Autorin und Regisseurin studierte an der Australian Film Television and Radio School in Sydney und sammelte erste Arbeitserfahrungen bei der Central Australian Aboriginal Media Association in Alice Springs. Sie realisierte u. a. den preisgekrönten Kurzfilm My Bed, Your Bed und Dokumentarfilme wie Ngangkari über Heiler in der australischen Wüste. Von 2010 bis 2014 leitete sie das Indigenous Department von Screen Australia. 2017 erhielt sie das David and Joan Williams Documentary Fellowship.

Filmografie

1998 My Bed, Your Bed; Kurzfilm 2001 Ngangkari; Kurzfilm 2017 In My Own Words 2018 She Who Must Be Loved

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Since1788 Productions