Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

Di jiu tian chang

So Long, My Son

DU Jiang (Schauspieler), AI Liya (Schauspielerin), WANG Yuan (Schauspieler), YONG Mei (Schauspielerin), WANG Xiaoshuai (Regisseur, Drehbuchautor, Produzent), WANG Jingchun (Schauspieler), QI Xi (Schauspielerin), ZHAO Yanguozhang (Schauspieler), LIU Xuan (Produzentin)

Moderation: Anatol Weber

 
## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

„Wir warten darauf, alt zu werden.“ Ein bitterer Satz, der die Lebenswahrheit von Yaojun und seiner Frau Liyun in knappen Worten zusammenfasst. Einst waren sie eine glückliche Familie, bis ihr Sohn beim Spielen am Rückhaltebecken eines Staudamms ertrank. Yaojun und Liyun verlassen die Heimat, tauchen in die große Stadt ein, wo sie niemand kennt und sie nicht einmal den Dialekt der Einwohner verstehen. Auch Adoptivsohn Liu Xing bringt nicht den erhofften Trost. Trotzig verweigert er sich den „fremden“ Eltern und verschwindet eines Tages ganz. Immer wieder werden die Eheleute von ihren Erinnerungen eingeholt und kehren schließlich an den Ort der verlorenen Hoffnungen zurück.
Das Familiendrama umschließt drei Jahrzehnte chinesischer Geschichte. Privates und Politisches verschmelzen, das Individuum gerät ins Getriebe einer Gesellschaft im permanenten Wandel. So führt der Film vom Aufbruch nach der Kulturrevolution in den 1980er-Jahren bis in den prosperierenden Turbokapitalismus der Gegenwart und ist dabei Zeitkritik und Melodram zugleich. In großen Tableaus macht er die tiefen Narben unter der Oberfläche einer scheinbar bruchlosen Erfolgsstory sichtbar.

von
Wang Xiaoshuai

Volksrepublik China 2019

Mandarin

175’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Wang Jingchun (Liu Yaojun)
Yong Mei (Wang Liyun)
Qi Xi (Shen Moli)
Wang Yuan (Liu Xing)
Du Jiang (Shen Hao)
Ai Liya (Li Haiyan)
Xu Cheng (Shen Yingming)
Li Jingjing (Gao Meiyu)
Zhao Yanguozhang (Zhang Xinjian)

Stab

Regie
Wang Xiaoshuai
Buch
A Mei, Wang Xiaoshuai
Kamera
Kim Hyun-seok
Montage
Lee Chatametikool
Musik
Dong Yingda
Sound Design
Fu Kang
Ton
Qi Siming
Production Design
Lv Dong
Kostüm
Pang Yan
Maske
Zhang Peng
Regieassistenz
Luo Dong
Casting
Feng Lei
Production Manager
Wang Lijun
Produzenten
Liu Xuan, Wang Xiaoshuai, Yang Wei, Wang Hai, Han Jianv
Co-Produzenten
Doris Guan, Wang Bing, Huang Shaohua

Biografie

Wang Xiaoshuai

Der Regisseur gilt als Pionier des unabhängigen Filmschaffens in China und bleibt trotz zunehmender Kommerzialisierung des Filmmarkts seit den 1990er-Jahren seiner Kunst treu. Sein Regiedebüt Dongchun di rizi war 1994 im Forum zu sehen und wurde später in die Sammlung des Museum of Modern Art in New York aufgenommen. Im Wettbewerb der Berlinale war er bereits zweimal zu Gast. Shi qi sui de dan che erhielt 2001 den Großen Preis der Jury, Zuo You wurde 2008 mit dem Silbernen Bären für das Beste Drehbuch ausgezeichnet. 2010 verlieh ihm das französische Kulturministerium den Ordre des Arts et des Lettres.

Filmografie

1993 Dongchun di rizi (Days) 1995 Ji du han leng (Frozen) 1997 Bian dan gu niang (So Close to Paradise) 2000 Meng huan tian yuan (Suburban Dreams) 2001 Shi qi sui de dan che (Beijing Bicycle) 2003 Er di (Drifters) 2005 Qing hong (Shanghai Dreams) 2008 Zuo you (In Love We Trust) 2010 Ri zhao chong qing (Chongqing Blues) 2011 Wo 11 (11 Flowers) 2014 Chuang ru zhe (Red Amnesia) 2018 Wo de jing tou (Chinese Portrait); Dokumentarfilm 2019 Di jiu tian chang (So Long, My Son)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Dongchung Films
www.dcfilms.cn

Hehe Pictures

FunShow Culture Communication Beijing

ZhengFu Pictures

Weltvertrieb

The Match Factory
www.the-match-factory.com