Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

Vai

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

Keine Frau ist eine Insel. Sie ist eine ganze Gruppe von Inseln – mitsamt deren Bewohnern, der Natur, der Beziehung zu Vergangenheit und Zukunft. Für Vai ist das Leben auf den südpazifischen Inseln geprägt von der ständigen Spannung zwischen Wandel und Wiederholung, zwischen Ortswechseln und der Rückkehr zu den Traditionen ihrer Vorfahren. Ihre Welt besteht aus Samoa, den Salomonen, Tonga, Fidschi, den Cookinseln, Niue und Aotearoa und wird bestimmt durch Umweltprobleme, Isolation, Ressourcenknappheit und das angespannte Verhältnis zu Neuseeland. Überall, wo sie hinkommt, ist Vai eine andere, und doch vereinen sich in ihr die Erfahrungen vieler Frauen.
Das feinfühlige Porträt folgt Vais Entwicklung. Es erzählt von den Stärken weiblicher Familienbande und Gemeinschaft und dem Verantwortungsgefühl von Frauen für zukünftige Generationen. Der Film zeigt die liebevolle Verbundenheit zwischen den verschiedenen Frauengenerationen und ihre starke Verbundenheit mit der Natur. Das rein weibliche Filmkollektiv weist so einen Weg, jene zu ehren, die vor uns kamen, ohne in der Vergangenheit stecken zu bleiben. Produzentin Kerry Warkia nahm 2018 am NATIVe Fellows Programme teil.

von
Nicole Whippy
'Ofa-Ki-Levuka Guttenbeil-Likiliki
Matasila Freshwater
Amberley Jo Aumua
Mīria George
Marina Alofagia McCartney
Dianna Fuemana
Becs Arahanga

Neuseeland 2019

Fidschi, Tongaisch, Roviana, Samoanisch, Rarotonganisch, Niueanisch, Englisch, Maori

90’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Mereani Tuimatanisiga
'Ar-Ramadi Longopoa
Betsy Luitolo
Agnes Pele
Evotia-Rose Araiti
Fiona Collins
Maliaga Erick
Hinetu Dell

Stab

Regie
Nicole Whippy, 'Ofa-Ki-Levuka Guttenbeil-Likiliki, Matasila Freshwater, Amberley Jo Aumua, Miria George, Marina Alofagia McCartney, Dianna Fuemana, Becs Arahanga
Buch
Sharon Whippy, Nicole Whippy, 'Ofa-Ki-Levuka Guttenbeil-Likiliki, Matasila Freshwater, Amberley Jo Aumua, Mīria George, Marina Alofagia McCartney, Dianna Fuemana, Becs Arahanga
Kamera
Drew Sturge
Montage
Dione Chard
Musik
Lauren King
Production Design
Riria Lee
Kostüm
Lindah Lepou
Casting
Christina Asher
Produzenten
Kerry Warkia, Kiel McNaughton

Biografie

Nicole Whippy

Geboren in Suva, Fidschi, wo sie die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte, bevor ihre Familie nach Neuseeland zog. Sie lebt seit 38 Jahren in Auckland und ist als TV- und Theaterschauspielerin bekannt geworden. Vai ist ihr Debüt als Regisseurin.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

'Ofa-Ki-Levuka Guttenbeil-Likiliki

Sie studierte Film, Fernsehen und Medienkommunikation an der University of Auckland und erwarb das Postgraduiertendiplom im Fach International Broadcast Journalism der Thomson Foundation in Cardiff, Wales, sowie einen Bachelor of Laws an der University of the South Pacific in Suva, Fidschi.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Matasila Freshwater

Die Autorin und Regisseurin realisierte den von der New Zealand Film Commission geförderten Animationskurzfilm Shmeat, der im Kurzfilmwettbewerb des New Zealand International Film Festival lief und beim A Night of Horror International Film Festival in Sydney zum besten Animationsfilm gekürt wurde.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Amberley Jo Aumua

Die Autorin und Regisseurin samoanischer und maorischer Abstammung lebt in Manurewa, Neuseeland. Sie studierte Performing and Screen Arts und realisierte die Kurzfilme Kopurapura, Waiting und Moa Ma Le Pinko.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Mīria George

Die Dichterin, Autorin und Regisseurin studierte Creative Writing am International Institute of Modern Letters der Victoria University of Wellington, Neuseeland. Sie schrieb mehrere Theaterstücke, veröffentlichte einen Gedichtband und erhielt 2017 die Fulbright-Creative New Zealand Pacific Writer’s Residency und den Bruce Mason Playwriting Award.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Marina Alofagia McCartney

Die Filmemacherin studierte Screen Production und unterrichtet Pacific Studies an der University of Auckland, Neuseeland.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Dianna Fuemana

Die erfolgreiche Theaterautorin und -regisseurin wandte sich 2012 mit einem von der New Zealand Film Commission geförderten Praktikum bei der New Yorker Produktionsfirma Killer Films dem Filmschaffen zu. Ihr erster Kurzfilm Sunday Fun Day gewann 2017 beim imagineNATIVE Film + Media Arts Festival den Preis der Sun Jury.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Becs Arahanga

Die Autorin und Regisseurin realisierte 2016 den Kurzfilm Laundry, der im Kurzfilmwettbewerb des New Zealand International Film Festival lief und auf dem Show Me Shorts Film Festival für vier Awards nominiert wurde.

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Brown Sugar Apple Grunt Productions

Weltvertrieb

MPI Media Group