Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

It has to be lived once and dreamed twice

 
## ## ##

„Im sechsten großen Massensterben der Erde ist der Mensch ausgestorben. Zuletzt war seine Technologie soweit fortgeschritten, die Algorithmen der Evolution zu dekonstruieren und somit künstliches Leben auf der Erde entstehen zu lassen. Das neue Leben erwacht, lernt zu sehen und versucht zu verstehen. Es findet die Filmgeschichte der Menschheit und beginnt über deren Reflexion ein Bewusstsein seiner selbst zu erlangen und an seine Götter zu glauben. Der künstliche Charakter geht quasi selbst ins Kino, wo wir gemeinsam Bilder sehen, die mit Machine Learning und anderen gegen den Strich verwendeten Bildanalyse-Algorithmen hergestellt wurden. Der Glaube, dass wir und unsere Welt nicht rein auf Materie reduziert werden können, dass es also noch eine andere Form gibt, ist tief in unser eigenes Programm eingeschrieben und definiert unser Denken. Berechnet die Natur durch das Zeug, aus dem unser Universum besteht, oder ist das Universum Resultat von Berechnungen? Ist die Existenz von Zahlen unabhängig vom eigenen Bewusstsein? Oder sind sie fiktional, entstehen mathematische Objekte und deren Konzepte also auf dieselbe Art und Weise, wie wir Geschichten erzählen? It has to be lived once and dreamed twice,“ kommentiert Rainer Kohlberger.

von
Rainer Kohlberger

Deutschland / Österreich 2019

Englisch

28’ · Farbe & Schwarz-Weiß · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Annika Henderson (Voiceover)

Stab

Regie, Buch
Rainer Kohlberger
Animation
Rainer Kohlberger
Montage
Rainer Kohlberger
Sound Design
Peter Kutin

Biografie

Rainer Kohlberger

Geboren 1982 in Linz, Österreich. Er lebt als freischaffender Videokünstler und Mediengestalter in Berlin. Seine algorithmisch erzeugten Bilder entwickelt er für Rauminstallationen, Experimentalfilme und Live-Visualisierungen. Seine reduktionistische Bildsprache bewegt sich zwischen einem spielerischen Umgang mit konkreten Formen und einer Art Noise-Ästhetik. Sein Kurzfilm keep that dream burning wurde 2017 bei den Berlinale Shorts gezeigt.

Filmografie (Kurzfilme)

2013 humming, fast and slow 2015 moon blink 2016 not even nothing can be free of ghosts 2017 keep that dream burning; Berlinale Shorts 2018 more than everything 2019 It has to be lived once and dreamed twice

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Rainer Kohlberger
kohlberger.net

Weltvertrieb

sixpackfilm
www.sixpackfilm.com