Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama 40

The Man Who Drove with Mandela

## ## ##

Um bewaffneten Widerstand gegen das Apartheidregime zu organisieren, reiste Nelson Mandela in den frühen 1960er-Jahren inkognito als Chauffeur eines renommierten Theaterregisseurs und engagierten Freiheitskämpfers durchs Land. Der Mann war Cecil Williams. Er war Lehrer, Soldat, Theatermacher, Dandy und Mitglied des militärischen Flügels des African National Congress (ANC) – ein unermüdlicher Anti-Apartheid-Aktivist, ein begnadeter Redner, der seine Sprache als Waffe einzusetzen verstand, und schwul. Mit seinem emanzipierten Selbstverständnis brachte er politische Wachheit ins Team seiner Schauspieler und Bewusstsein für queeres Leben in die ANC-Widerstandsbewegung.
Greta Schiller erinnert in ihrem Film an diesen vergessenen Helden. In eindrucksvollen Spielfilmszenen zeichnet sie seinen bewegten Lebensweg nach und verbindet diese mit liebevollen Erinnerungen von Freunden und Weggefährten. Selten gezeigte Bilddokumente machen das Lebensgefühl der 1950er-Jahre in Johannesburg und die Auswirkungen der Apartheid für die betroffene Bevölkerung sichtbar. Archivaufnahmen vergegenwärtigen historische Momente wie die Festnahme von Williams und Mandela im August 1962. Eine spannende filmische Odyssee mit Corin Redgrave, der zeit seines Lebens ein politisch denkender und handelnder Schauspieler war und Cecil Williams mit charismatischer Präsenz verkörpert. 1999 gewann Greta Schiller mit diesem Film den Teddy Award.

von
Greta Schiller

Großbritannien / Südafrika / USA / Niederlande 1998

Englisch

Dokumentarische Form
80’ · Farbe & Schwarz-Weiß · 2K DCP

Mit

Corin Redgrave (Cecil Williams)

Stab

Regie
Greta Schiller
Buch
Mark Gevisser
Kamera
Michelle Crenshaw, Tania Hoser
Montage
Prisca Swan
Ton
Gita Cerveira, Maggie Ellis
Musik
Philip Miller, Zoltan Kovats, Daniel Neal, Vuumsi Mdluu
Production Design
Sheba Pombeah
Art Director
Anna-Maria James
Herstellungsleitung
Meryl Schutte
Produzenten
Greta Schiller, Mark Gevisser, Simon Allen
Co-Produzent
Andrea Weiss
Executive Producer
Indra de Lanerolle
Co-Produktion
Beulah Films, Johannesburg
Jezebel Films UK, London
British Film Institute, London
VPRO, Hilversum
SABC, Johannesburg

Biografie

Greta Schiller

Geboren 1954 in Detroit, Michigan. Ihren Durchbruch als Filmemacherin markierte die Dokumentation Before Stonewall, die 1985 im Panorama gezeigt wurde und mit zwei Emmys ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr gründete sie mit Andrea Weiss die Produktionsfirma Jezebel Productions. Schiller drehte einige vielbeachtete Dokumentarfilme unter dem Einfluss der Frauen- und Homosexuellen-Bewegung.

Filmografie (Auswahl)

1978 Greta's Girls 1984 Before Stonewall; Panorama 1986 International Sweethearts of Rhythm; Co-Regie: Andrea Weiss; Kurzfilm 1988 Tiny and Ruby: Hell Divin' Women; Kurzfilm 1991 Maxine Sullivan: Love to Be in Love 1993 Woman of the Wolf; Kurzfilm; Panorama 1995 Paris Was a Woman; Panorama 1998 The Man Who Drove with Mandela; Panorama 2002 I Live at Ground Zero 2003 Recall Florida 2010 No Dinosaurs in Heaven 2014 The Marion Lake Story: Defeating the Mighty Phragmite

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Jezebel Productions

Weltvertrieb

SND Films