Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Fukuoka

## ## ## ## ##

Früher, im College, waren Jea-moon und Hae-hyo enge Weggefährten. Doch ihre Freundschaft zerbrach, als sich beide in dieselbe Frau, Soon-yi, verliebten. 28 Jahre später reist Jea-moon, der heute einen Secondhandbuchladen in Seoul besitzt, auf Initiative und in Begleitung seiner bezaubernden jungen Nachbarin So-dam zu seinem einstigen Freund ins japanische Fukuoka, wo dieser eine Bar betreibt. Dort implodiert allmählich der traumatische Konflikt einer verschütteten Vergangenheit …
Regisseur Zhang Lu verankert die Handlung realistisch im Hier und Heute. Und doch beschwört er eine Gespenstergeschichte herauf – ein unerwarteter Stromausfall, der Vollmond am nächtlichen Himmel und ein Fernsehturm, der scheinbar verschwindet und wieder auftaucht. Wie einen Spuk lässt Zhang Lu die Vergangenheit seiner Figuren aufleben. „We will all become ghosts anyway“, sagt So-dam, während sie leichtfüßig durch die Handlung schwebt, abhandenkommt, dann wieder erscheint. Ist sie etwa auch ein Geist? Mit ruhigen Kameraeinstellungen lotet Zhang Lu seine wunderbaren Schauplätze ebenso behutsam aus wie die Seelenleben seiner Protagonisten. Fukuoka ist ein amüsanter Film über das Loslassenkönnen.

von
Zhang Lu

Republik Korea 2019

Koreanisch, Japanisch, Mandarin

86’ · Farbe & Schwarz-Weiß

Weltpremiere

Mit

Kwon Hae-hyo (Hae-hyo)
Yoon Jea-moon (Jea-moon)
Park So-dam (So-dam)
Yamamoto Yuki (Yuki)

Stab

Regie, Buch
Zhang Lu
Kamera
Park Jung-hun
Montage
Lee Hak-min
Sound Design
Kim Bong-soo
Ton
Ahn Bock-nam
Production Design
Kim Cho-hea
Produzenten
Zhang Lu, Lu Film, Wu Yanyan, Bright East Film, Yang Jin, Heaven Pictures

Biografie

Zhang Lu

Geboren 1962 in Yanbian, Jilin, Volksrepublik China. Er studierte Chinesische Literaturwissenschaft. Seit 1986 schreibt Zhang Lu Gedichte und Romane, seit 2001 ist er als Filmemacher tätig.

Filmografie

2001 Shi yi sui (Eleven); 15 Min. 2003 Tang shi (Tang Poetry); 88 Min. 2005 Mang Zhong (Grain in Ear); 109 Min. 2007 Hyazgar Desert Dream; 125 Min., Wettbewerb 2007 2008 Iri; 108 Min. · Chongqing; 95 Min. 2010 Dooman River; 89 Min., Generation 2010 2013 Pung gyeong (Scenery); 95 Min. 2014 Gyeongju; 145 Min. 2015 Pil-re-um si-dae sa-rang (Love and…); 71 Min. 2016 Chun-mong (A Quiet Dream); 101 Min. 2018 Gunsan (Ode to the Goose); 121 Min. 2019 Fukuoka

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Lu Film

Bright East Film

Heaven Pictures

Weltvertrieb

Parallax Films