Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Hommage

Vers le sud

Heading South

In den Süden

## ## ##

Haiti in den 1970er-Jahren. In einem Ferienresort nahe der Hauptstadt Port-au-Prince verbringen vor allem Touristinnen aus den USA ihren Urlaub. Zwei von ihnen sind zuvor schon hier gewesen und haben denselben Liebhaber ausgehalten. Nun entspinnt sich um den jungen Legba ein heftiger Konkurrenzkampf zwischen Ellen, einer Professorin für Französisch, und der Hausfrau Brenda. Bislang stellte sich der Karibikstrand für die Sextouristinnen als Paradies dar. Doch nun kommt es nicht nur zwischen den beiden zu Zwistigkeiten. Als Legba auch außerhalb des Resorts Liebesdienste verrichtet, bricht die Gewalttätigkeit des diktatorischen Regimes in die abgeschirmte Welt der Urlauberinnen ein … Nach Geschichten des haitianischen Schriftstellers Dany Laferrière entstanden, offenbart Vers le sud die Regeln, nach denen das postkoloniale Ausbeutungsverhältnis zwischen den reichen weißen Frauen aus dem Norden und den hübschen schwarzen Jungen des Südens funktioniert. Charlotte Rampling verleiht der klarsichtigen Anführerin der liebeshungrigen Ladys differenzierte Züge und weckt so Verständnis für eine Frau, die ihre emotionalen Bedürfnisse kompromisslos verfolgt.

von
Laurent Cantet

Frankreich / Kanada / Belgien 2005

Französisch, Englisch

107’ · Farbe · 35 mm

Altersfreigabe FSK 12

Mit

Charlotte Rampling
Karen Young
Louise Portal
Ménothy César
Lys Ambroise
Jackenson Pierre Olmo Diaz
Wilfried Paul
Anotte Saint Ford

Stab

Regie
Laurent Cantet
Buch
Laurent Cantet, Robin Campillo, nach drei Kurzgeschichten von Dany Laferrière
Kamera
Pierre Milon
Montage
Robin Campillo
Ton
Claude Lahaye
Szenenbild
Frankie Diago
Kostüm
Denis Sperdouklis
Produzenten
Caroline Benjo, Carole Scotta, Simon Arnal-Szlovak