Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2018

Preise und Ehrungen

23.02.2018:
Die Kompagnon-Förderpreise Berlinale Talents und Perspektive Deutsches Kino gehen an Jide Tom Akinleminu sowie an Julian Radlmaier

Heute, am Abschlussabend der Perspektive Deutsches Kino, wurden zum zweiten Mal die Kompagnon-Förderpreise verliehen. Die Preise werden jeweils für ein neues Projekt an eine*n Autor*in und/oder Regisseur*in von Berlinale Talents 2018 und an eine*n Regisseur*in der Perspektive Deutsches Kino 2017 vergeben. Die Preise sind mit je 5.000 Euro dotiert.

Mit dem Kompagnon-Förderpreis möchten Berlinale Talents und Perspektive Deutsches Kino in Deutschland lebende Regisseur*innen und Drehbuchautor*innen nachhaltig bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Auszeichnung bietet neben dem Stipendium auch ein Mentor*innenprogramm mit berufsbegleitenden Coachings zur Stärkung der persönlichen Handschrift und Vernetzung in der Branche.

„Es ist motivierend, den Kompagnon zu bekommen, weil er zeigt, dass auch andere Menschen an das Projekt glauben“, weiß die Filmemacherin Nora Fingscheidt, die im letzten Jahr einen der beiden 2017 zum ersten Mal verliehenen Kompagnon-Förderpreise erhielt. Ihre Arbeit verdeutlicht, dass die Initiative erste Früchte trägt: Fingscheidt verfilmt gerade ihr prämiertes Treatment Systemsprenger und kehrt außerdem als Gast der Perspektive Deutsches Kino 2018 mit ihrem Film Ohne diese Welt zur Berlinale zurück. (Mehr über Nora Fingscheidt und den Kompagnon können Sie hier im Interview nachlesen.)

In diesem Jahr entschieden sich die Juror*innen Jules Herrmann, Sung-Hyung Cho und Sol Bondy für die Treatments When a Farm Goes Aflame, the Flakes Fly Home to Bear the Tale von Jide Tom Akinleminu (Berlinale Talents 2018) und Blutsauger von Julian Radlmaier (Perspektive Deutsches Kino 2017).

Die Begründungen der Jury im Wortlaut:

Projekt When a Farm Goes Aflame, the Flakes Fly Home to Bear the Tale von Jide Tom Akinleminu
Als der dänisch-nigerianische Filmemacher einen Dokumentarfilm über seinen angeblich einsamen Vater in Nigeria beginnt, entdeckt er, dass sein Vater ein Doppelleben führt.
Die Spur des Familiengeheimnisses reicht weit in die Vergangenheit – sie beginnt mit dem Unabhängigkeitskampf Nigerias - und führt auf drei Kontinente: Afrika, Europa, Amerika.
Wir freuen uns auf diesen berührenden, vielschichtigen Film.

Projekt Blutsauger von Julian Radlmaier
Blutsauger von Julian Radlmaier ist eine elegante deutsche Komödie, die unter dem Deckmantel des Vampirfilms einen ebenso lustigen wie bissigen Kommentar zum weltweit aufkeimenden Nationalismus abgibt.
Der Kompagnon-Förderpreis soll Julian Radlmaier darin unterstützen, seine unverwechselbare Handschrift als Perspektive des deutschen Kinos weit hinaus in die Welt zu tragen.


Weitere Informationen und Bildmaterial zur Preisverleihung erhalten Sie auf Anfrage bei:


Pressekontakt Perspektive Deutsches Kino
Sarah Hoffmann
Tel. +49 30 259 20 462

Pressekontakt Berlinale Talents
Marie Ketzscher
Tel. +49 30 259 20 518


Presseabteilung
23. Februar 2018

Download Pressemitteilung, PDF (288 KB)