Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Xiao Mei

## ## ## ## ## ##

Die quälende Anwesenheit der Abwesenheit: Das kleine Ladenmädchen Xiao Mei verschwindet plötzlich ohne Erklärung und radikal spurlos aus ihrem gewohnten Lebenszusammenhang. Hat es sich aufgelöst oder gar selbst erlöst? Die Leerstelle, die die vermeintlich unbedeutende junge Frau hinterlässt, wollen nun neun Personen aus ihrem näheren Umfeld füllen. In einem Kaleidoskop aus mäandernden Erinnerungen, Projektionen, Konfessionen, Auslegungen, Beschwörungen und hilflosen Spekulationen, durch das die Entflohene irrlichtert, versuchen sie, das Rätsel um ihr Verschwinden zu lösen.
Wie wohl kein anderes künstlerisches Medium ist der Film geeignet, die Wirkung der subjektiven Wahrnehmung auf die Erinnerung zu verbildlichen. Regisseur Maren Hwang jongliert raffiniert und virtuos mit Versatzstücken des Film Noir, Suspense-Elementen und Whodunit bei seiner Erforschung des Rätsels der Identität, der Interpretation von Welt und Mitmensch und der jeweiligen Konstruktion dessen, was gemeinhin „objektive Realität“ und „Wahrheit“ genannt wird. Das kann zwangsläufig zu keiner tröstlichen Lösung führen – es bleibt nur die haltlose Suchbewegung ins weiße Licht der Unendlichkeit.

von
Maren Hwang

Taiwan 2018

Mandarin

95’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Chen Yi-Wen (Vermieter)
Liu Kuan-Ting (Xiao Meis Freund)
Na Dow (Xiao Meis Bruder)
Wu Chien-Ho (Xiao Meis Ex-Freund)
Yin Shin (Besitzerin Bekleidungsgeschäft)
Laurence Chiu (Manager)
Chang Shao-Huai (Hellseher)
Samantha Ko (Xiao Meis Mutter)
Wu Kang-Jen (Fotograf)
Jao Cincin (Xiao Mei)

Stab

Regie, Buch
Maren Hwang
Kamera
Nagao Nakashima
Montage
Lai Hsiu-Hsiung, Man Chi-Ming
Musik
Luming Lu
Kostüm
Lin Ling
Tonschnitt
Tu Duu-Chih, Wu Shu-Yao
Production Design
Liao Kuo-Hui
Production Manager
Sung Ming-Chung
Ausführender Produzent
Chung Mong-Hong

Biografie

Maren Hwang

Geboren 1974 in Zhubei, Taiwan. Er bekam als Kind einen Camcorder von seiner Mutter geschenkt und begann damit, erste Filme zu drehen. Später besuchte er die School of Visual Arts und das Stella Adler Studio of Acting in New York. Er ist seit vielen Jahren in der Werbebranche tätig und hat über 200 Werbespots gedreht. Xiao Mei ist sein Spielfilmdebüt.

Filmografie

2018 Xiao Mei

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Studio Romance
studioromance.co

Weltvertrieb

MandarinVision