Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum Expanded

An Untimely Film For Every One and No One

## ## ##

2007 unternahm Ayreen Anastas eine Reise durch Algerien, Ägypten, Jordanien, Libanon, Marokko, Syrien und Tunesien und sammelte Material für eine filmische Adaption von Nietzsches „Also sprach Zarathustra“ in der arabischen Welt mit dem Arbeitstitel A Film for Every One and No One. Seitdem sind weite Teile der Region und der Welt in immer größere Unruhe geraten und das für den unvollendeten Film gesammelte Material hat an Relevanz, Kraft und Bedeutung gewonnen.
In An Untimely Film for Every One and No One versucht Anastas sich nun gemeinsam mit dem Künstler Rene Gabri und dem Philosophen Jean-Luc Nancy dem Material auf kollektive Weise zu nähern, um eine unzeitgemäße Version des Films zu erstellen. Nietzsche verstand „unzeitgemäß“ unter anderem als etwas, das sich nicht dem Geschmack, den Erwartungen und den Verfahren seiner Zeit unterordnet. Der ursprüngliche Film konfrontierte Nietzsches Schriften und Denken mit den gegenwärtigen Lebensbedingungen in der arabischen Welt. Dieser Film vollzieht die Konfrontation als Verzögerung und Durcheinander, inmitten des schwarzen Lochs, das sich in den letzten zehn Jahren geöffnet hat.

von
Ayreen Anastas, Rene Gabri

Palästina / Armenien / USA 2018

Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch

90’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

Jean-Luc Nancy
Ayreen Anastas
Rene Gabri

Stab

Regie
Ayreen Anastas, Rene Gabri
Montage
Ayreen Anastas, Rene Gabri
Ton
Ayreen Anastas, Rene Gabri
Kamera
Ayreen Anastas, Rene Gabri
Produzentinnen und Produzenten
Ayreen Anastas, Rene Gabri

Biografie

Ayreen Anastas, Rene Gabri

Ayreen Anastas, geboren im besetzten Palästina, und Rene Gabri, geboren im Iran, sind Künstler*innen, die seit 1999 zusammenarbeiten. In diesem Jahr wurde auch 16 Beaver gegründet, ein kollektiver Raum und ein Kontext, in dem die Verflechtung von Leben, Kunst und Politik neu gedacht wird. Ihr Verhältnis zur Kunst besteht in ihrem schöpferischen als auch in ihrem zerstörerischen Potential. Sie verstehen Kunst nicht einfach als ein weiteres Feld menschlicher Aktivität oder menschlichen Tuns, sondern als Möglichkeitsraum für das Neudenken aller Aktivitäten und jeglichen Tuns. In ihrer offenen Zusammenarbeit setzen sie immer wieder Film und Video als kritische Werkzeuge der Intervention und Befragung unserer Zeit ein.

Filmografie

1996 Less Confused Than I Was, More Confused Than I Should Be 1997 The City and Memory 1998 Borderline 1999 Self Portrait Video · Dating Videos · Splendor in the Grass Revisited 2001 Artistalk · Movements 2002 Confession Tapes · Music Videos · Love and Suicide · Library of Useful Knowledge 2003 What is Sixteen Beaver?; mit Pedro Lasch · M* of Bethlehem 2004 Know Fundamentalism · Eden Resonating · Istanbul, Why? 2005 Pasolini Pa* Palestine · 7 X 77; 9 Min. · Nyctalopia; mit e-Xplo 2006 All Strayed and Were Incapable of Using · The Loneliest One · Good Architecture · We Accepted the Misfortune But Misfortune Didn't Accept Us · What Everybody Knows · Nicest Life, Nicest Food, Nicest Water · Building Vacancy Maps · Valley of the Graces · What Has Passed 2008 The Meaning of Everything · Thus I spoke and ever so softly for I feared my thoughts and hinter thoughts 2009 case sensitive america · Die Vant 2010 testing nothing in a little room is the way to use the room and nothing is then lost and that is such a correction · After all these introductions I wish to say something · Kindred Spirits · Project for a Revolution in New York · Some People Have the Watch: Others Have the Time 2011 January 28, 2011 2012 Chronique d'un film with François Bucher · The Line is My Line and the Word is Mine · I want to go without you: fiction in the absence of proper names · Strike Film with The Indivisible or Inadmissable Committee 2013 A Continuous Film Altered Daily: Days 1-12 2014 A Geography of Palestine or The Storyteller · When we act or undergo, we must always be worthy of what happens to us · Bouazizi's Neighbor · Something for All the World · My Body and Mind is the World Too 2015 Notes Toward a New Theory of the Arabesque · They Went Away to Stay with Ben Morea · In the Presence of Absence, In the Absence of Objects Seen 2017 We Refugees · And You, What Do You Seek? 2018 An Untimely Film For Every One and No One

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Parks Luksemburg