Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation 14plus

Hendi va Hormoz

Hendi & Hormoz

## ## ## ## ## ##

„Ich werde dich nicht gehen lassen.“ · „Geh nach Hause. Es geht dich nichts an. Halt dich da raus.“ · „Wenn du gehst, bringe ich mich um.“ · „Sag so was nicht. Niemals. Warte! Hendi!“

Blutrot brechen die Wellen an der Küste von Hormus. Die iranische Insel hat ein reiches Hämatitvorkommen, doch nur wenige Bewohner profitieren vom sogenannten roten Gold. Mit dem Versprechen, dass der 16-jährige Hormoz auf dem Tagebau anheuern kann, wurde er mit der drei Jahre jüngeren Hendi verheiratet. Doch der Jugendliche stößt auf verschlossene Türen. Als Hendi auch noch schwanger wird, geht Hormoz für den Lebensunterhalt seiner Familie einen unheilvollen Pakt mit einem Schmuggler ein. Wie schon in Valderama (2016) schildert Abbas Amini den Existenzkampf junger Menschen und ihre Sehnsucht nach Glück. In der farbenprächtigen Kulisse aus Marineblau und Persischrot finden Hendi und Hormoz zusammen, genau als ihnen ihr Leben aus den Händen zu gleiten beginnt.

von
Abbas Amini

Iran / Tschechische Republik 2018

Farsi

88 Min · Farbe

Weltpremiere

Mit

Zohre Eslami (Hendi)
Hamed Alipour (Hormoz)

Stab

Regie
Abbas Amini
Buch
Hossein Farokhzadeh, Abbas Amini
Kamera
Ashkan Ashkani
Schnitt
Shahroz Tavakol, Ehsan Vaseghi
Musik
Mehran Ghaedipour
Tongestaltung
Mehrshad Malakoti
Ton
Reza Tehrani, Hossein Pour Rahimy
Szenenbild
Abbas Amini, Azadeh Moussavi
Regieassistenz
Azadeh Moussavi
Produktionsleitung
Hossein Farokhzadeh
Ausführender Produzent
Ali Sadraie
Produzenten
Pouria Heidary Oureh, Abbas Amini
Co-Produzentinnen
Andrea Shaffer, Mehrva Arvin
Co-Produktion
MAGICLAB, Prag
Mehrva Gallery, Teheran

Biografie

Abbas Amini

Geboren 1982 in Abadan, Iran. Umzug nach Teheran 2001, Beginn der Arbeit als Regieassistent bei diversen Spielfilmen. In seinen ersten Kurz- und Dokumentarfilmen widmete er sich sozialen Themen wie den Folgen des irakisch-iranischen Krieges und vor allem der Lage der Kinder. Seit zehn Jahren Volunteer-Tätigkeit bei der Association for the Protection of Child Labourers (APCL). Mit seinem ersten Spielfilm Valderama war er 2016 Gast bei Generation.

Filmografie (Auswahl)

2001 Shield Children; Kurzfilm 2002 Abdolma; Kurzfilm 2005 Taste of the Sun; Kurzfilm 2008 Night Story 2009 Impossible Mission 2012 The Breathless 2014 Season of Return; Kurzfilm 2016 Valderama; Generation 2018 Hendi va Hormoz (Hendi and Hormoz)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Three Gardens Film
www.threegardensfilm.com