Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation 14plus

Premier amour

First Love

## ## ##

„Scheiß Pariser!“, bellt der junge Mann dem Zug hinterher, der ohne zu halten die abgelegene französische Region durchfährt. Vom Hang herunter ruft derweil eine junge Frau seinen Namen: „Lamiche!“ Die Familie, dessen Namen er trägt, ist eine der wohlhabenden der Gegend und wird das Haus ihres Vaters aufkaufen. Während eines heimlichen Treffens fallen im Hintergrund Schüsse. Romeo und Julia in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit.

von
Jules Carrin

Schweiz 2017

Französisch

20 Min · Farbe

Mit

Camille Gillot (Junges Mädchen)
Nicolas Michot (Lamiche)
Patrick Evrard (Vater)
Martin Vignals (Bruder)
Yannick Malavelle (Mann)
Hugo Bonnet (Auszubildener)

Stab

Regie, Buch
Jules Carrin
Kamera
Florian Berutti
Schnitt
Alexandra Mélot
Musik
Jankenpopp
Ton
Michaël Mambole
Szenenbild
Grégoire Bonnet
Produzent
Jean Perret

Biografie

Jules Carrin

Geboren 1988 in Cahors, Frankreich. Nach seinem Schulabschluss im Jahr 2007 arbeitete er als Techniker und Produktionsassistent für verschiedene Filmproduktionen. Von 2014 bis 2017 studierte er Film an der Haute école d’art et de design (HEAD) in Genf.

Filmografie

2013 Damocles epilepsie; Kurzfilm · L’ecluse; Kurzfilm 2017 Premier amour (First Love); Kurzfilm

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Haute école d’art et de design (HEAD) – Genève
head.hesge.ch/cinema/

Weltvertrieb

Haute école d’art et de design (HEAD) – Genève
head.hesge.ch/cinema/