Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

Kein sicherer Ort

No Safe Place

## ## ## ## ## ## ##

Eigentlich kann man sich nur wundern, wie intakt dieses zehnjährige Mädchen ist: höflich und patent, brav und unauffällig, aufmerksam und hilfsbereit. Marie funktioniert, und würde sie einmal nicht funktionieren, brächte das die ganze Fassade ihrer nach außen hin harmonisch erscheinenden Familie zum Einsturz. Maries Mutter ist depressiv und verbringt die meiste Zeit im Bett. Marie kümmert sich nach der Schule um den Haushalt und um sie. Aber damit nicht genug, immer wieder, auch nachts, wird sie von der Mutter geholt, um Zeugin der Auseinandersetzungen zwischen den Eltern zu sein. Marie fühlt sich zunehmend zerrieben zwischen der Krankheit der Mutter und der Entschlusslosigkeit des Vaters. Ihr Zuhause ist alles andere als ein sicherer Ort, um Kind zu sein. Im Kriegsgebiet Familie steht sie permanent zwischen den Fronten und droht sich zu verlieren, bevor sie überhaupt Gelegenheit hatte sich zu finden.

von
Antje Beine

Deutschland 2018

Deutsch

22 Min · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Lucia Stickel (Marie)
Kristina Pauls (Mutter)
Robin Sondermann (Vater)

Stab

Regie, Buch
Antje Beine
Kamera
Fabio Stoll, Peter Schmehl
Schnitt
Antje Beine
Sound Design
Andreas Goldbrunner
Ton
Janek Kemter
Licht
Finn Gosch
Production Design
Verena Barros de Oliveira
Production Manager
Antje Beine
Ausführende Produzentin
Antje Beine
Produzentin
Antje Beine
Co-Produktion
Hochschule für Fernsehen und Film München, München

Biografie

Antje Beine

Geboren 1980 in Nürnberg. Nach dem Abitur machte sie zunächst eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton. Von 2004 bis 2006 war sie als freie Editorin und Kameraassistentin tätig, danach als Mediengestalterin für das ARD Studio Rom. Seit 2009 studiert sie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und war 2012 bis 2013 Editorin für den SWR Stuttgart. Seit 2013 ist sie Dozentin an der ARD.ZDF medienakademie. Neben Dokumentationen hat Antje Beine nun ihren ersten Spielfilm Kein sicherer Ort vorgelegt.

Filmografie

2010 JaNeinJain; Kurz-Dokumentarfilm 2012 Vom Fischer und seinem Fang; Kurz-Dokumentarfilm 2013 Monte Rosa; Mittellanger Dokumentarfilm 2015 Die Lichtzauberin; Mittellanger Dokumentarfilm 2018 Kein sicherer Ort (No Safe Place); Mittellanger Spielfilm

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Filmmagnet