Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Mariphasa

## ## ## ## ## ## ##

"We've got tonite. Who needs tomorrow?" Ein Mann in der Kirche, der abseits sitzt. Eine Frau, die über ihre Schulter blickt. Das Gesicht des Mannes, er ist verletzt. Unter tragischen Umständen hat Paulo seine Tochter verloren. Er lebt getrennt von der Mutter des verstorbenen gemeinsamen Kindes und arbeitet als Nachtwächter auf einer Baustelle. Nach der Schicht schläft er oft bei seiner Geliebten Luisa und ihrem Sohn Rui. Mit Argwohn beobachtet Paulo den wankelmütigen Nachbarn und Jäger Felipe sowie seinen unermüdlich bellenden Hund. Ein Messer. Ein Einbruch. Ein Alptraum. Ein Wolfskopf. Glassplitter im Hundefutter. Verworrene Liebesgeschichten. Erste-Hilfe-Anleitungen.
Im Wechselspiel offenbaren und verdecken Licht und Schatten das Geschehen. Orte, Menschen und Handlungen scheinen in der Dunkelheit der Nacht sowie in der Unschärfe der Bilder fast zu verschwimmen. Mariphasa lotet erzählerische Grenzen aus und verweilt dabei mit eindrücklicher Präzision in der Andeutung. Die elegant radikale Montage sowie die atmosphärische Tongestaltung schaffen eine schwer fassbare Spannung brutaler Schönheit. "The things I feel do not feel like things I've felt before."

von
Sandro Aguilar

Portugal 2018

Portugiesisch

86’ · Farbe

Weltpremiere

Mit

António Júlio Duarte (Paulo)
Albano Jerónimo (Filipe)
Isabel Abreu (Luísa)
Eduardo Aguilar (Rui)
João Pedro Bénard (Nuno)
Cláudia Éfe (Bia)
Luísa Cruz (Lehrerin)
Gonçalo Waddington (Wachmann)

Stab

Regie, Buch
Sandro Aguilar
Kamera
Rui Xavier
Montage
Sandro Aguilar
Ton
Miguel Moraes Cabral
Production Design
Nádia Henriques
Produzenten
Luís Urbano, Sandro Aguilar

Biografie

Sandro Aguilar

Geboren 1974 in Portugal. Er studierte Film in Lissabon. Nach zahlreichen Kurzfilmen und dem Spielfilm A zona ist Mariphasa sein zweiter abendfüllender Film.

Filmografie

1998 Estou perto close; 15 Min. 2000 Sem Movimento (Motionless); 17 Min. 2001 Corpo e meio (In Between); 25 Min. 2002 Remains; 12 Min. 2005 A Serpente (The Serpent); 15 Min. 2007 Arquivo (Archive); 17 Min. 2008 A zona (Uprise); 99 Min. 2010 Voodoo; 30 Min. · Mercúrio (Mercury); 18 Min. 2012 Sinais de serenidade por coisas sem sentido (Signs of Stillness out of Meaningless Things); 28 Min. 2013 Jewels; 18 Min. · Dive: Approach and Exit; 12 Min. 2014 False Twins; 21 Min. 2015 Bunker; 30 Min. · Undisclosed Recipents; 15 Min. 2018 Mariphasa

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

O Som e a Fúria
www.osomeafuria.com