Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2017

Zusätzliches

31.01.2017:
Berlinale Goes Kiez: Das Festival zu Gast in der Nachbarschaft

Erneut bringt die Sonderreihe Berlinale Goes Kiez den Festival-Glamour in die unterschiedlichsten Nachbarschaften Berlins und bis nach Potsdam. Die Berlinale ist zu Gast in sieben ausgewählten Programmkinos, die in das lokale kulturelle Leben ihres Kiezes eingebunden sind und dieses mitgestalten.

In Neukölln öffnet das neue Kino w o l f mit der Berlinale seine Türen und auch vor dem neuen und größeren EISZEIT Kino im Wrangelkiez wird der Rote Teppich wieder ausgerollt.

Vom 11. bis 17. Februar 2017 werden von Berlin-Weißensee bis über die Stadtgrenzen hinaus nach Potsdam-Babelsberg ausgewählte Filme aus dem offiziellen Berlinale-Programm gezeigt. Jeden Abend wird ein Programmkino zusätzliche Spielstätte des Festivals.

Die Filmteams haben bereits angekündigt, ihre Werke persönlich zu präsentieren und nach der Vorführung ein Gespräch mit dem Publikum zu führen. Jedes Kiezkino wird von einer prominenten Filmschaffenden oder einem prominenten Filmschaffenden als Kinopat*in vorgestellt.

Mit dem offiziellen Eröffnungsfilm der Berlinale startet auch Berlinale Goes Kiez. Django (Wettbewerb) von Etienne Comar wird im Bundesplatz-Kino in Wilmersdorf den Abend eröffnen. Das Kiezpublikum erwartet ein langer Kiezabend am Bundesplatz, denn kurz vor Mitternacht wird aus dem Programm der Berlinale Classics die digital restaurierte Fassung des Horrorklassikers Night of the Living Dead von George A. Romero gezeigt.

Erstmalig ist die Sonderreihe NATIVe bei Berlinale Goes Kiez zu Gast und präsentiert mit zwei Filmen aus Kanada die diesjährige Schwerpunktregion Arktis im EISZEIT Kino in Kreuzberg.
Im Neuköllner Kino  w o l f  findet die erste Kooperation zwischen der Sonderreihe Berlinale Goes Kiez und Berlinale Talents statt. In der öffentlichen Gesprächsveranstaltung „Local Heroes: Community Cinema Reloaded“ diskutieren internationale Kinomacher*innen gemeinsam mit dem Publikum Möglichkeiten des Kuratierens, der Finanzierung und nachbarschaftlicher Teilhabe am Kinobetrieb.

Festivaldirektor Dieter Kosslick: „Unsere ,local heroes‘ sind die Kiezkinos in Berlin und Brandenburg, die offen bleiben für aktuelle Themen aus der Nachbarschaft und diese in einen nachhaltigen Dialog mit den Geschichten auf der Leinwand stellen.“

Tickets sind ab dem Vorverkaufsstart am 6. Februar 2017 auch am jeweiligen Kiezkino erhältlich.

Kiezkinos und Programm

Samstag, 11. Februar im Bundesplatz-Kino, Wilmersdorf
18:00 Uhr Wettbewerb
Django von Etienne Comar

21:00 Uhr Wettbewerb
Teströl és lélekröl (On Body and Soul) von Ildikó Enyedi

23:45 Uhr Berlinale Classics
Night of the Living Dead von George A. Romero

Sonntag, 12. Februar im Toni & Tonino, Weißensee
15:30 Uhr Generation Kplus
Die Häschenschule - Jagd nach dem Goldenen Ei von Ute von Münchow-Pohl.

18:30 Uhr Wettbewerb
Wilde Maus von Josef Hader

21:30 Uhr Perspektive Deutsches Kino
Back for Good von Mia Spengler

Montag, 13. Februar im Odeon, Schöneberg
18:30 Uhr Berlinale Special Gala
Le jeune Karl Marx (Der junge Karl Marx) von Raoul Peck

21:30 Uhr Wettbewerb
Una mujer fantástica (A Fantastic Woman) von Sebastián Lelio

Dienstag, 14. Februar im  w o l f  , Neukölln
16:30 Uhr Talents Go Kiez
„Local Heroes: Community Cinema Reloaded“
Public Talk in englischer Sprache

18:30 Uhr Panorama Special
Tiger Girl von Jakob Lass

21:30 Uhr Forum
Chemi bednieri ojakhi (My Happy Family) von Nana & Simon

Mittwoch, 15. Februar im Thalia Programmkino, Potsdam-Babelsberg
18:30 Uhr Wettbewerb
Toivon tuolla puolen (The Other Side of Hope) von Aki Kaurismäki

21:30 Uhr Wettbewerb
Beuys von Andres Veiel

Donnerstag, 16. Februar im City Kino Wedding im Centre Français de Berlin, Wedding
18:30 Uhr Forum
Tiere von Greg Zglinski

21:30 Uhr Berlinale Shorts Go Kiez
Fishing Is Not Done On Tuesdays von Lukas Marxt, Marcel Odenbach
Kometen (Der Komet) von Victor Lindgren
Everything von David OReilly
Estás vendo coisas (Du siehst Dinge) von Bárbara Wagner, Benjamin de Burca
Os Humores Artificiais (Die Künstlichen Humore) von Gabriel Abrantes

Freitag, 17. Februar im EISZEIT Kino, Kreuzberg
18:30 Uhr Kulinarisches Kino Goes Kiez
Theater of Life von Peter Svatek
Anschließend Menü in der Markthalle Neun

21:00 Uhr NATIVe Goes Kiez
Tungijuq von Félix Lajeunesse, Paul Raphaël
Angry Inuk von Alethea Arnaquq-Baril


Berlinale Goes Kiez wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützt. Das vollständige Programm von Berlinale Goes Kiez finden Sie unter www.berlinale.de. Bei Interesse steht Uschi Feldges () gerne für weitere Informationen zur Verfügung.


Presseabteilung
31. Januar 2017

Download Pressemitteilung, PDF (107 KB)