Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2017

Kurzmeldungen

14.03.2016:
Die Internationalen Filmfestspiele Berlin trauern um Heinz Badewitz

Mit Heinz Badewitz, dem Mitbegründer und Leiter der Internationalen Hofer Filmtage, ist am 10. März 2016 einer der wichtigsten deutschen Festivalmacher, Cineasten und Förderer des deutschen Films verstorben.

Heinz Badewitz wurde 1941 in Hof geboren und war nach seinem Studium am Deutschen Institut für Film und Fernsehen (DIFF) in München zunächst als Kameraassistent und Trickfilm-Kameramann tätig. 1967 hob er gemeinsam mit Uwe Brandner die Internationalen Hofer Filmtage aus der Taufe, die er bis zuletzt leitete. Das Festival ist eine der wichtigsten Plattformen für den deutschen Film.

In enger Freundschaft und Zusammenarbeit war Badewitz auch der Berlinale verbunden. Von 1977 bis 2010 kuratierte er die Reihe German Cinema, die einem internationalen Fachpublikum ausgewählte deutsche Produktionen im Rahmen der Berlinale präsentierte. Viele Jahre war er zudem der Kontaktmann des Festivals zur deutschen Filmszene, darüber hinaus wurde ihm 2001 für seine Verdienste die Berlinale Kamera verliehen.

„Mit Heinz Badewitz verliert die Berlinale einen langjährigen Wegbegleiter und das deutsche Kino einen seiner leidenschaftlichsten Förderer. Ohne seine Pionierarbeit wäre die Präsenz des deutschen Films bei unserem Festival in der heutigen Form nicht denkbar. Ich verliere einen wunderbaren Kollegen und langjährigen persönlichen Freund, von dem ich gelernt habe, dass man beim Festivalmachen „locker bleiben“ muss“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.



Presseabteilung
14. März 2016

Download Pressemitteilung, PDF (125 KB)