Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

Sikumi

On the Ice

## ## ## ##

Apuna ist mit seinem Hundeschlittengespann zum Jagen auf dem Meereis an der Küste Alaskas unterwegs. Am fernen Horizont erkennt er zwei Freunde, die heftig miteinander kämpfen. Es kommt zur tödlichen Katastrophe, die ihn als einzigen Zeugen in einen Gewissenskonflikt stürzt. Denn der Überlebende bittet ihn um Gnade und Komplizenschaft, um einer Bestrafung zu entgehen. Die aufrichtige Auseinandersetzung zwischen diesen beiden Männern verdeutlicht Denkweisen und Werte der eng miteinander verbundenen Gemeinschaft der Iñupiat.

von
Andrew Okpeaha MacLean

USA 2008

Iñupiaq

15 Min · Farbe

Mit

Brad Weyiouanna (Apuna)
Tony Bryant (Miqu)
Olemaun Rexford (Taqi)

Stab

Regie, Buch
Andrew Okpeaha MacLean
Kamera
Cary Fukunaga
Schnitt
Andrew MacLean
Musik
Andres Martinez
Sound Design
Bob Edwards
Ton
Rob Meyer
Regieassistenz
James Rogan

Biografie

Andrew Okpeaha MacLean

Der Filmemacher aus Alaska gehört zum Volk der Iñupiat. Sein Spielfilmdebüt On the Ice wurde 2011 auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt und gewann den Best First Feature Award sowie den Gläsernen Bären im Wettbewerb Generation 14plus der Berlinale. Sikumi wurde 2008 bei Sundance präsentiert und mit dem Jury-Preis für den besten Kurzfilm ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde Andrew Okpeaha MacLean vom „Filmmaker Magazine“ auf die Liste der 25 größten Nachwuchstalente unter den Independent-Filmemachern gewählt.

Filmografie

2005 Natchiliagniaqtuguk Aapagalu · When the Season Is Good: Artists of Arctic Alaska 2008 Sikumi 2011 On the Ice 2016 Feels Good

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2017

Produktion

Kiuguya Productions