Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

Maliglutit (Searchers)

## ## ##

Ein Winter in Nunavut in den frühen 1900er-Jahren: Eine gemütliche Feier im Iglu wird von vier Jägern gestört, die sich nicht zu benehmen wissen. Der Stammesälteste erkennt darin ein böses Omen. Die Gemeinschaft beschließt, die Männer zu verbannen, da deren egoistisches Benehmen das Gemeinwohl gefährdet. Wütend und überheblich ziehen die ausgeschlossenen Jäger davon.
Fernab von diesem Aufruhr führt Kuanana ein ruhiges und zufriedenes Nomadenleben. Geduldig, zielstrebig und unerschütterlich kümmert er sich um seine Familie. Als er zur Jagd aufbricht, ahnt er nicht, welch grausamer Vorfall sich in seiner Abwesenheit ereignen wird: Die abtrünnigen Jäger kidnappen seine Frau und seine Tochter. Kuanana begibt sich auf einen Rachefeldzug. In großartigen Bildern, die zwischen der Weite des Eises und der von der Außenwelt abgeschlossenen Atmosphäre im Iglu abwechseln, mit einem hypnotischen Soundtrack und unverfälschten Charakteren erschafft der vielfach ausgezeichnete Regisseur Zacharias Kunuk einen meisterhaften und kunstvollen Genrefilm: einen Inuit-Western.

von
Zacharias Kunuk

Kanada 2016

Inuktitut

94 Min · Farbe

Mit

Benjamin Kunuk (Kuanana)
Jocelyne Immaroitok (Aila)
Karen Ivalu (Tagaq)
Joseph Uttak (Siku)
Joey Sarpinak (Kupak)
Jonah Qunaq (Aulla)

Stab

Regie, Buch
Zacharias Kunuk
Kamera
Jonathan Frantz
Schnitt
Norman Cohn, Zacharias Kunuk
Musik
Tanya Tagaq, Chris Crilly
Ton
Tobias Haynes
Production Design
Susan Avingaq
Kostüm
Susan Avingaq
Maske
Atuat Akkirtiq
Casting
Natar Ungalaaq, Lucy Tulugarjuq
Regieassistenz
Natar Ungalaaq
Produzenten
Zacharias Kunuk, Jon Frantz, Cara Di Staulo

Biografie

Zacharias Kunuk

Geboren 1957 in Kapuivikn Nunavut, Kanada. 2001 gewann er in Cannes die Goldene Kamera für seinen ersten Spielfilm Atanarjuat: The Fast Runner. Präsident und Mitbegründer von Igloolik Isuma Productions, Kanadas erster unabhängiger Inuit-Produktionsfirma. Sein Spielfilm The Journals of Knud Rasmussen – Co-Regie: Norman Cohn – eröffnete 2006 das Toronto International Film Festival. Seine professionelle Filmausbildung begann und endete nach eigenen Angaben mit dem Hinweis, er solle doch hin und wieder den Kameraakku aufladen.

Filmografie

1995 Nunavut: Our Land 2001 Atanarjuat: The Fast Runner 2010 Qapirangajuq: Inuit Knowledge and Climate Change 2011 Sirmilik 2013 Inuit Cree Reconciliation 2016 Maliglutit (Searchers)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2017

Produktion

Kingulliit

Weltvertrieb

Vtape
www.vtape.org