Berlinale: Programm


Panorama

Ghost in the Mountains

## ## ## ## ## ##

Eine gottverlassene Gegend im chinesischen Bergland. An einem Hang wird ein erschlagener Mann gefunden. Inmitten einer unwegsamen Wildnis mit Gebäuderuinen und verwaisten Straßen scheinen eine Polizeiwache und ein Krankenhaus die letzten funktionsfähigen Orte zu sein. Es ist die Heimat von Lao Liu, in die er nach Jahren zurückkehrt. Er besucht das Grab eines verunglückten Freundes, teilt mit dessen Schwester Erinnerungen an die unbeschwerte Zeit, bevor er sie verließ, und begegnet A Jie wieder, der in kriminelle Geschäfte verwickelt ist und davon träumt, einmal das Meer zu sehen. Kaum jemanden hält es hier. Die jüngere Generation ist in die Großstädte gezogen, um sich durch Heirat oder Fabrikarbeit abzusichern. A Jie verfolgt einen anderen Plan und benötigt Lao Lius Hilfe. Doch der begibt sich nach der Begegnung mit einem Mönch immer tiefer in eine Gefühlswelt, der er einst entfloh.
Mit magischer Ruhe komponiert Yang Heng aus der rauen Natur kinematografische Gemälde. Dabei wird die Leinwand zum hypnotischen Raum, den die letzten Bewohner einer chinesischen Provinz auf der Suche nach einer selbstbestimmten Zukunft wie in Trance durchwandern.

von
Yang Heng

Volksrepublik China 2017

Mandarin

136 Min · Farbe

Mit

Tang Shenggang (Lao Liu)
Liang Yu (A Jie)
Shang Yutong (Yao Mei)
Zhang Shujun (Lao Wu)
Shi Kaixuan (Bao Bao)
Xiang Peng (Motorradfahrer)
Zhang Yun (Junge auf dem Motorrad)
He Yezi (Masseurin)
Chen Jian (Polizist 1)
Wu Yu (Polizist 2)

Stab

Regie, Buch
Yang Heng
Kamera
Lyu Songye
Schnitt
Yang Heng
Musik
Wang Kai
Sound Design
Lou Kun
Ton
Zhang Feng Chen
Production Design
Shi Lei
Casting
Yang Heng
Regieassistenz
Peng Yuxiang
Production Manager
Wang Mazi
Produzent
Bi Shanyi
Ausführender Produzent
Yang Cheng

Biografie

Yang Heng

Geboren 1975 in Hunan, China, gehört zur Volksgruppe der Tujia. Absolvent der Pekinger Filmakademie. Sein Film Betelnut lief auf zahlreichen internationalen Festivals und wurde mit dem New Currents Award des Internationalen Filmfests Busan sowie mit dem FIPRESCI-Preis auf dem Hong Kong International Film Festival ausgezeichnet. Die Arbeit an seinem Film Sun Spots wurde durch die Cannes Cinéfondation und den Hubert Bals Fund (HBF) des Internationalen Filmfests Rotterdam unterstützt. Lake August wurde ebenfalls mit Unterstützung des HBF realisiert und lief auf dem Internationalen Filmfest Busan.

Filmografie

2006 Betelnut 2009 Sun Spots 2014 Lake August 2017 Ghost in the Mountains

Produktion

Bei Jing YITI film
Peking, Volksrepublik China
+86 13811710957

NeZha Bros. Pictures
Beijing, Volksrepublik China
+86 186 18332601