Berlinale: Programm


Generation Kplus

Uilenbal

Owls & Mice

Der Fall Mäuserich

## ## ## ## ##

„Also Peepeep ist buchstäblich hier drinnen?“ · „Genau. Oder zumindest sind es seine Knochen.“

Meral ist neu in der Stadt und findet gleich einen Spielkameraden: Er ist klein, grau und ein Mäuserich. Gar nicht so schlimm also, dass der Empfang seitens der neuen Mitschüler etwas kühler ausfällt. Peepeep sorgt für genügend Wirbel. Um ihn vor der Mausefalle zu retten, nimmt Meral ihn mit ins Landheim. Im Wald wird er sich zuhause fühlen. Dort gibt es Igel, Rehe und viele andere Tiere. Aber so ein Ausflug in die Natur birgt auch Gefahren – vor allem für Stadtmäuse. Zum Entsetzen der Kinder gerät Peepeep in die Fänge einer Eule! Doch nach dem ersten Schock lernen sie den Kreislauf des Lebens verstehen. Was nach einer abschreckenden Erfahrung klingt, erweist sich als cooles, mit Musicalpassagen bereichertes Lehrstück über die Wunder der Natur.

von
Simone van Dusseldorp

Niederlande 2016

Niederländisch

80 Min · Farbe

Altersfreigabe FSK 0

Mit

Hiba Ghafry (Meral)
Jashayra Oehlers (Desi)
Felix van de Weerdt (Vito)
Mathieu Hinzen (Jason)
Mariana Aparicio Torres (Serine)
Mimoun Oaissa (Aziz)
Birgit Schuurman (Lehrerin Ietje)

Stab

Regie, Buch
Simone van Dusseldorp
Kamera
Ton Peters, Stephan Polman
Schnitt
Peter Alderliesten
Musik
Kees van der Vooren
Sound Design
Peter Flamman
Ton
Sander den Broeder
Production Design
Florian Legters
Kostüm
Monica Petit
Maske
Françoise Mol
Regieassistenz
Anne van Dongen
Casting
Elske Falkena, Janusz Gosschalk, Leonie Luttik
Herstellungsleitung
Juri Keuter, Fleur van den Berg
Produzentinnen und Produzenten
Eva Eisenloeffel, Leontine Petit, Joost de Vries
Ausführende Produzentin
Elsemijn Teulings
Co-Produzentin
Anna van der Staak
Co-Produktion
VPRO, Hilversum

Biografie

Simone van Dusseldorp

Geboren 1967 in Tilburg, Niederlande. Studierte Fotografie an der niederländischen Kunstakademie St. Joost, audiovisuelle Kommunikation an der Gerrit Rietveld Academie und schließlich Regie an der niederländischen Film- und Fernsehakademie in Amsterdam. Ihr Abschlussfilm Waterlanders erhielt den ersten Preis bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen. Sie führte bei diversen Kurzfilmen und Kinderserien Regie, bevor sie mit Diep ihr Spielfilmdebüt vorlegte. Uilenbal eröffnete vergangenes Jahr das Amsterdamer Kinderfilmfestival Cinekid.

Filmografie (Auswahl)

2000 Het; Kurzfilm 2001 Exit; Kurzfilm 2005 Diep (Deep) 2009 Kikkerdril (Frogs & Toads) 2010 Briefgeheim (Secret Letter) 2015 Het leven volgens Nino (Life According to Nino) 2016 Uilenbal (Owls & Mice)

Produktion

Lemming Film
Amsterdam, Niederlande
+31 20 6610424

Weltvertrieb

Attraction Distribution
Montreal, Quebec, Kanada
+1 514 7580055