Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Occidental

## ## ## ## ## ##

Die Stimmung ist aufgeheizt. In ganz Frankreich finden Demonstrationen statt, auch vor dem Pariser Hotel, in dem der Italiener Giorgio die Hochzeitssuite für sich und seinen Freund Antonio bucht. Die Hotelmanagerin Diana traut den beiden nicht und ruft die Polizei, um das merkwürdige Paar loszuwerden. Italiener? Homosexuelle? Verbrecher? Für einen Anfangsverdacht braucht es im Kammerspiel-Ambiente des Hotels Occidental nicht viel. Während draußen eine Straßenschlacht tobt und ein Politiker im TV-Interview abwiegelt, versucht hier jeder, das Beste für die eigenen Interessen herauszuholen. Das führt zum Glauben an die Überwachungskamera, zu absurden Dialogen und irrwitzigen Schlussfolgerungen, Ohnmachtsanfällen und einem explosiven Showdown mit Kniefall. Die Musik sorgt für Suspense, wenn nicht gerade eine italienische Liebesschnulze intoniert wird. Kunstdrucke kommentieren das Geschehen mit Zivilisationsgeschichte von Napoleons Feldzügen zu Warhols Banane. Die Hotellobby im 70er-Jahre-Look, die wie die Kulisse eines Boulevardtheaterstücks wirkt, erweist sich als Schauplatz einer vom aktuellen gesellschaftlichen Klima geprägten Komödie. Hier ist alles Fake. Auch die Liebe. Oder?

von
Neïl Beloufa

Frankreich 2017

Französisch

73 Min · Farbe

Mit

Idir Chender (Antonio)
Anna Ivacheff (Diana)
Paul Hamy (Giorgio)
Louise Orry-Diquero (Romy)
Hamza Meziani (Khaled)
Brahim Tekfa (Karim)

Stab

Regie, Buch
Neïl Beloufa
Kamera
Guillaume Le Grontec
Schnitt
Ermanno Corrado
Musik
Grégoire Bourdeil, Alexandre Geindre
Sound Design
Arno Ledoux
Ton
Arno Ledoux, François Bailly
Production Design
Dan Perez
Produzenten
Jacques Dodart, Bad Manners, Hugo Jeuffrault, Bad Manners, Pierre Malachin, Bad Manners

Biografie

Neïl Beloufa

Geboren 1985 in Paris. Er studierte an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts und an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs in Paris sowie am California Institute of the Arts, Valencia, USA, am Cooper Union in New York und am Le Fresnoy – Studio National des Arts Contemporains in Tourcoing, Frankreich. Neïl Beloufa lebt und arbeitet als Künstler und Regisseur in Paris und New York. Seine Werke sind in Museen, Galerien und Kunstausstellungen in aller Welt vertreten.

Filmografie

2007 Kempinski; 14 Min. 2010 Brune Renault; 18 Min. · Sans titre; 15 Min. 2012 World Domination; 28 Min. · Real Estate; 11 Min. · Party Island; 8 Min. 2013 Tonight and the People; 80 Min. 2014 Desire for Data; 48 Min. 2017 Occidental

Produktion

Bad Manners
Montreuil, Frankreich
+33 6 42272469

Weltvertrieb

MPM Film
Paris, Frankreich
+33 6 45059110