Berlinale: Programm


Generation 14plus

Ben Niao

The Foolish Bird

## ## ## ## ## ##

„Warum möchtest du an die Polizeiakademie?“ · „Weil es nach etwas Sicherem klingt.“

Ihrer abwesenden Mutter zuliebe versucht die 16-jährige Lynn, an der örtlichen Polizeiakademie angenommen zu werden. Währenddessen hält sie sich durch riskante Geschäfte mit geklauten Handys über Wasser. Als ihre einzige Freundin May sich plötzlich nicht mehr meldet, beschleicht die introvertierte Schülerin das Gefühl, dass ihr Leben aus dem Ruder läuft. Geld ist ein beherrschendes Thema in ihrem Umfeld. Umgeben von Korruption, sexueller Gewalt und der Omnipräsenz der neuen Medien, sucht Lynn einen Weg durch den Irrgarten der Gegenwart. Präzise Bilder erzählen von Isolation und Perspektivlosigkeit in einer heutigen chinesischen Kleinstadt.

von
Huang Ji
Ryuji Otsuka

Volksrepublik China 2017

Mandarin

118 Min · Farbe

Mit

Yao Honggui (Lynn)
Xiao Liqiao (Dawei)
Yao Fang (May)
Huang Zifan (Lynns Großvater)
Yan Shixiang (Lynns Großmutter)
Liu Xiaoling (Lynns Mutter)

Stab

Regie, Buch
Huang Ji, Ryuji Otsuka
Kamera
Ryuji Otsuka
Schnitt
Liao Chingsung
Musik
Lim Giong
Ton
Wang Changrui
Produzentinnen und Produzenten
Hsu Hsiaoming, Ruby Chen, Ryuji Otsuka
Co-Produzentinnen und Co-Produzenten
Lee Yuting, Miao Qijia

Biografie

Huang Ji

Geboren 1984 in der Hunan-Provinz, China. Sie studierte Drehbuch an der Filmhochschule Peking und legte 2005 mit Underground ihr Dokumentarfilmdebüt vor. Ihr Kurzfilm The Warmth of Orange Peel lief 2010 im Programm von Berlinale Generation. Ihr erster abendfüllender Spielfilm Egg and Stone, den sie ausschließlich mit Laiendarstellern in ihrer Heimatstadt drehte, feierte Premiere in Rotterdam und wurde dort mit dem Hivos Tiger Award ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm Trace lief 2013 auf dem Hong Kong International Film Festival.

Filmografie

2005 Dixia (Underground) 2010 Juzipi de wendu (The Warmth of Orange Peel) 2012 Jidan he shitou (Egg and Stone) 2013 Henji (Trace) 2017 Ben niao (The Foolish Bird)

Ryuji Otsuka

Geboren 1972 in Tokio, wo er zunächst TV-Dokumentationen für das japanische Fernsehen drehte. 2005 zog er nach China und begann dort eigene Filme zu drehen. Sein Spielfilmdebüt Lingling’s Garden gewann beim chinesischen Filmfestival in Köln den Publikumspreis. Er arbeitete auch als Kameramann, unter anderem für The Warmth of the Orange Peel und Egg and Stone von Huang Ji. Gemeinsam mit ihr führte er Regie bei dem Dokumentarfilm Trace und drehte anschließend seinen ersten eigenen Dokumentarfilm als Regisseur. 2015 war er Teilnehmer von Berlinale Talents.

Filmografie

2009 Lingling de huayuan (Lingling's Garden) 2013 Henji (Trace) 2014 Beijing Mayi (Beijing Ants) 2017 Ben Niao (The Foolish Bird)

Produktion

Coolie Films Corporation
Peking, Volksrepublik China
+86 10 64068923

Yellow-Green Pi
Peking, Volksrepublik China
+86 10 89520242