Berlinale: Programm


Perspektive Deutsches Kino

Zwischen den Jahren

End of the Season

## ## ## ## ## ##

Becker, ein etwas grobschlächtiger Mann, arbeitet als Wachmann für eine Sicherheitsfirma. Vor einiger Zeit ist er nach einer lebenslangen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Seine Ex-Frau hat sich von ihm losgesagt, seine inzwischen fast erwachsene Tochter hat er seit damals nicht mehr gesehen. Becker war Mitglied einer Rockerbande, zu der er jeglichen Kontakt meidet. Sein altes Leben liegt weit hinter ihm. Jetzt will er nur seine Ruhe haben und halbwegs anständig ein neues Leben führen. Doch dann begegnet Becker zufällig Dahlmann, dem Mann, dessen Leben er vor 18 Jahren zerstört hat. Becker war bei einem Raubüberfall in die Villa der wohlhabenden Dahlmanns eingedrungen. Als Dahlmanns Frau ihn überraschte, erschoss Becker sie und ihre kleine Tochter. Becker wurde gefasst, er hat seine Tat bitter bereut und seine Strafe abgesessen. Aber was nutzt das dem Trauernden? Für das Opfer ist die Vergangenheit nicht abgeschlossen.
Karg, einfach, lakonisch. Und große Tragödie. Zwischen den Jahren erzählt von einem einfachen Mann, der wenig Worte macht und nur wenig vom Leben will. Doch unter den gegebenen Umständen ist selbst das zu viel.

von
Lars Henning

Deutschland 2017

Deutsch

97 Min · Farbe

Mit

Peter Kurth (Becker)
Karl Markovics (Dahlmann)
Catrin Striebeck (Rita)
Leonardo Nigro (Barat)
Jonathan Neo Völk (Timo)
Marko Dyrlich (Pape)
Luca Maric (Lenz)
Piet Fuchs (Wagner)
Markus Haase (Pfarrer Lenhardt)
Therese Hämer (Elke)

Stab

Regie, Buch
Lars Henning
Kamera
Carol Burandt von Kameke
Schnitt
Jan von Rimscha
Musik
Jan Žert
Sound Design
Josef Steinbüchel
Ton
Tim Stephan
Szenenbild
Veronika Merlin
Kostüm
Susan Bollig, Sarah Raible
Maske
Marcus Michael, Sonja Fischer Zeyen
Casting
Clemens Erbach
Regieassistenz
Nicole Sahsnowsky
Herstellungsleitung
Volker Hahn
Produktionsleitung
Markus Hesseling
Produzent
Michael Gebhart
Producerin
Eva Laass, Dorina Nowotny
Co-Produktion
WDR, Köln
ARTE, Strasbourg

Biografie

Lars Henning

Bevor er im Jahr 2011 sein Aufbaustudium an der Kunsthochschule für Medien Köln mit Diplom abschloss, arbeitete Henning zehn Jahre als Regieassistent und als Script/Continuity bei Film- und Fernsehproduktionen. Sein Kurzfilm Security lief auf über hundert Festivals und gewann 20 Preise. Heute arbeitet er als freier Regisseur und Drehbuchautor.

Filmografie

1995 Scarlett is gone; Kurzfilm 1996 Bettzeit; Kurzfilm 1997 Der Filmvorführer; Kuzfilm 1998 Girl you put me; Kurzfilm 2000 Die Prager Paranoia; Kurzfilm 2005 Koslowski; Kurzfilm · Wrong side; Musikvideo 2006 Security; Kurzfilm 2009 Driving Elodie; Kurzfilm 2010 Oshima; Mittellanger Spielfilm 2015 Kaltfront 2017 Zwischen den Jahren (End of the Season)

Produktion

Radical Movies Production GmbH & Co. KG
Köln, Deutschland
+49 221 88884610

www.radical-movies.de