Berlinale: Programm


Hommage

A Clockwork Orange

Uhrwerk Orange

## ##

London in der Zukunft: In einem tristen Vorort tyrannisiert eine Schlägerbande ihre Umgebung. Alex, ihr Anführer, ist in der Clique nicht unumstritten, und nach einem Mord wenden sich die »Droogs« von ihm ab. Im Gefängnis wird Alex einer neuartigen Therapie unterzogen. In deren Folge reagiert er auf Beethovens »Neunte« äußerst sensibel. Als er seinen Opfern von einst wieder begegnet, überlebt er deren Rache nur knapp. Doch nachdem er sich von einem Selbstmordversuch erholt hat, gilt Alex als »geheilt« … Bowler Hats und Bovver Boots zu weißem Baumwollstoff: Die aggressiven Uniformen der »Droogs« haben sich tief im kollektiven Kino- und Modegedächtnis eingeprägt. Doch hat Milena Canonero in ihrem Filmdebüt für den Protagonisten Alex noch weitere »Masken der Gewalt« kreiert. Marisa Buovolo, 2006: »Sie variieren vom futuristischen Outfit als angsterregende Kostümierung für seine Gewalttaten über einen blutroten Mantel im ›New Edwardian Style‹ als opulente Verkleidung zur Repräsentation sexueller Potenz bis zum abgenutzten Hosenanzug, der seinen Verlust an Selbstbestimmung und seine finale Verschmelzung mit der scheinbar tadellosen Maske der staatlichen Macht symbolisiert.«

von
Stanley Kubrick

Großbritannien / USA 1971

Englisch

136 Min · Farbe · 35 mm

Altersfreigabe FSK 16

Mit

Malcolm McDowell
Patrick Magee
Adrienne Corri
Michael Bates
Warren Clarke
James Marcus
Michael Tarn
Carl Duering

Stab

Regie, Buch
Stanley Kubrick, nach dem Roman „Clockwork Orange“ (1962) von Anthony Burgess
Kamera
John Alcott
Schnitt
Bill Butler
Musik
Walter Carlos
Ton
Brian Blamey
Production Design
John Barry
Art Director
Russell Hagg, Peter Sheilds
Kostüm
Milena Canonero
Garderobe
Ron Beck
Maske
Fred Williamson, George Partleton, Barbara Daly
Produzent
Stanley Kubrick

Produktion

Polaris Productions, Inc./Hawks Films Ltd.
für/for Warner Bros., Inc., USA

Kopie: Warner Bros. Pictures Germany, Hamburg