Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum Expanded

Reclaiming History, Unveiling Memory

Ein Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Living Archives 2“:

Vor einigen Monaten wurde eine Sammlung nigerianischer Filme gefunden, die in der Zeit nach der britischen Kolonialherrschaft entstanden. Erinnerung ist ein halbdunkler Raum, in dem hinter einem Schleier aus Staub fast vergessene, verrostete Filmdosen liegen.
Erinnerung ist wie verblassende Bilder, in Schwarzweiß und Farbe, auf zerfallenden Filmkadern, jeder in der Zeit stillgestellt. Erinnerung, ähnlich dem Trauma, gehört uns nie allein, geht nie nur uns an. Erinnerung ist immer kollektiv. Wie trägt ein nationales Filmarchive zur Praxis der Erinneruns und der Aufarbeitung der Vergangenheit bei?
„Reclaiming History, Unveiling Memory“ ist eine Einladung, sich auf die ungemütliche, aber dennoch aufregende Reise der Wiederaneignung und Aushandlung durch Restaurierung und Projektion zu begeben. Es ist ein Blick zurück – in die Vergangenheit. Das Projekt versucht die Archivarbeit – jenseits von Restaurierung und Digitalisierung – in einen kuratorischen Kontext zu stellen, der mit der Gegenwart und der Zukunft in Beziehung steht.

Das Projekt der Lagos Film Society wird vom Goethe-Institut Nigeria unterstützt.

Didi Cheeka ist ein off-Nollywood-Filmemacher und –kritiker. Er hat die Produktionsinitiative AlternativCinema mitgegründet, die Filmemacher_innen herausfordert, die Grenzen von Nollywood zu durchbrechen. Didi ist Gründungsmitglied der Lagos Film Society, einer Plattform, die an der Etablierung des ersten Arthouse-Kinos in Nigeria arbeitet.

2016

von

Didi Cheeka