Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

NATIVe - Indigenous Cinema

Lo que lleva el río

Gone with the River

## ## ## ## ## ##
Das Leben im Orinoco-Delta erweckt in Dauna eine große Neugier auf das, was jenseits des Flusses liegt. Ihr natürliches Talent für Sprachen und ihr Lerneifer wurden schon von klein auf durch ihre Familie und Pater Julio gefördert. Tarcisio, ihre Jugendliebe, unterstützt sie ebenfalls geduldig, weiß aber nicht mit dem gesellschaftlichen Druck innerhalb der Warao-Gemeinde umzugehen. Dauna liebt Tarcisio, aber sie befürchtet, dass er den strengen Regeln der Tradition nachgeben wird, welche ihr Streben nach akademischer Selbstverwirklichung behindern. Der allgegenwärtige sepiafarbene Fluss symbolisiert den Lauf der Handlung, die geprägt ist von Distanzierung und Annäherung. Die gekonnte Kameraführung untermalt diese sensible Darstellung von Kultur als einem lebendigen Organismus, der ständige Entwicklung erfordert.

Venezuela 2014, 104 Min

von

Mario Crespo

mit

Yordana Medrano
Eddie Gómez
Diego Armando Salazar
Alí Bolaños
Begoña Bolaños
Teolinda Bolaños
María Guerra
Francia Torres
Tibisay Torres
Teresa Farrera