Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Dissonance

## ## ## ## ## ##
Was ist Realität und was ist Vorstellung? Wer definiert die Grenzen?
Ein Pianist spielt begnadet Klavier. Das Klavier spiegelt das Gefühl des Pianisten, es sprengt jede Dimension. Wie auch das Gefühl: Der Mann vermisst seine Tochter, er darf sie nicht mehr sehen. Ginge der Mann zum Arzt, würde dieser womöglich eine Psychose diagnostizieren. Würde, hätte, könnte.
Er lebt auf der Straße. Die Mutter ist besorgt, weil der Mann, der einst ihr Mann war, immer tiefer sinkt. Was ist das für eine Welt, die ihm ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern vermag, ihr aber nichts als Angst macht? Die Tochter hat keine Angst. Es bleibt die Sehnsucht.
In Dissonance gehen Realität und Phantasie ineinander über, fließen ineinander. 3D-Animation und Live Action werden eins. Eine Odyssee durch Zeit und Raum. Ein modernes Märchen.

Deutschland 2015, 17 Min

von

Till Nowak

mit

Roland Schupp
Nina Petri
Hannah Heine
Leslie Barany
Klaus Zehrfeld

Weltvertrieb

KurzFilmAgentur Hamburg e.V.