Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

HOSANNA

## ## ## ## ## ##
Hosanna ist ein sehr alter Jubel- und Flehruf, mit dem laut Neuem Testament auch Jesus von der Menge begrüßt wurde, als er am Palmsonntag auf dem Esel in Jerusalem einzog.
In einem abgelegenen Dorf in Korea lebt ein Junge, der heilen kann. Er kann die Toten zum Leben erwecken. Und das tut er auch. Er heilt die Menschen vom Tod, gibt ihnen das Leben zurück. Aber das neue Leben heilt die Menschen nicht, im Gegenteil. Die Chance, die in der Wiedergeburt liegt, wird nicht angenommen, das Streiten, Töten, Morden geht weiter. Der Junge wird von ihnen bestraft, bespuckt, angefeindet. Aber er lässt sich nicht beirren, geht seinen Weg. In streng kadrierten Bildern bewegen sich der Junge und die Dorfbewohner fast ohne Emotion. Es gibt keinen Jubelgruß.

Republik Korea 2014, 25 Min

von

Na Young-kil

mit

Ji Hye-chan
Park Ji-hwan
Hyeong Young-seon
Cho Youg-do
Jeong Jong-yeol
Kim Eun-kyeong
Park Sahm-soon