Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Superwelt

Superworld

## ## ## ## ##
Die verheiratete Supermarkt-Angestellte Gabi Kovanda lebt in ihrer kleinbürgerlichen Welt zwischen Familie und Beruf. Doch als sie eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Denn Hals über Kopf hat sie einen Neuen. Einen, den sie schon flüchtig von früher kennt: Es ist Gott!
Superwelt ist eine Geschichte über Gott und die Welt. Eine Welt, deren Hauptfigur an einer Ladenkasse arbeitet. Und ein Gott, den wir im Film weder sehen noch hören, dessen Dasein wir jedoch die gesamte Handlung über spüren. Bemerkenswert und berührend zugleich spielt Hauptdarstellerin Ulrike Beimpold diese Frau unter göttlichem Einfluss. Eine Frau in der Krise, die nach und nach die gesamte Familie erbeben lässt. Regisseur Karl Markovics siedelt seine Geschichte zwar konsequent im Realismus an, sein erzählerischer Zugang ist hingegen immer wieder überhöht: Aufwendige Vogelperspektiven sowie eindrucksvoll gestaltete Bilder biblischen Ausmaßes manifestieren die Präsenz Gottes. Bis schließlich die Götterdämmerung anbricht und der Himmel über die Handlung hereinstürzt. Alles Gute kommt eben von oben. Superwelt ist wie ein kleines Wunder. Einfach supergut!

Österreich 2015, 120 Min

von

Karl Markovics

mit

Ulrike Beimpold
Rainer Wöss
Nikolai Gemel
Angelika Strahser
Thomas Mraz
Sibylle Kos
Michael Scherff
Harri Stojka