Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

Dora oder Die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Dora or The Sexual Neuroses of Our Parents

 

Samir (Produzent), Urs Jucker (Schauspieler), Lars Eidinger (Schauspieler), Jenny Schily (Schauspielerin), Victoria Schulz (Schauspielerin), Stina Werenfels (Regisseurin, Drehbuchautorin)
Moderation: Jenni Zylka

## ## ## ## ## ## ##
Als Doras Mutter die sedierenden Psychopharmaka ihrer geistig behinderten Tochter absetzt, erwacht die 18-Jährige aus einem Dornröschenschlaf. Dora entdeckt ihren Körper, die Sinnlichkeit, schließlich auch den Sex. Doch Doras unbeherrschte Lust auf das Leben schockiert die Eltern. Als sie sich mit einem Mann einlässt, den sie bei ihrer Arbeit als Marktverkäuferin kennengelernt hat, bewerten die aufgebrachten Eltern den Vorgang als skrupellosen Missbrauch und wollen ihrer Tochter den Umgang verbieten. Als das nicht fruchtet und Doras Verhältnis eine folgenschwere Wendung nimmt, müssen die Beteiligten nicht nur Beziehungsgrenzen neu evaluieren, sondern auch Themen wie Selbstbestimmung, Vertrauen und Eifersucht überdenken.
Mutig, nötig, feinfühlig – Stina Werenfels’ Adaption eines Theaterstücks von Lukas Bärfuss ist ein furchtloses und anrührendes Drama über das Loslassen. Dazu gehören die zarten, subjektiven Kamerablicke, die Doras Sicht auf die Schönheit der Welt einfangen, genauso wie das Porträt einer verzweifelten Mutter, die ihrerseits mit den Fallstricken des Lebens zu kämpfen hat.

Schweiz / Deutschland 2015, 90 Min

von

Stina Werenfels

mit

Victoria Schulz
Jenny Schily
Lars Eidinger
Urs Jucker

Weltvertrieb

Wide