Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Nena

Viel mehr geht nicht

## ## ## ## ##
Unbeschwert taucht Nena im Schwimmbecken umher, während ihr fast völlig gelähmter Vater Reha-Übungen im Wasser über sich ergehen lassen muss. Unter ihren Mitschülern sticht die selbstbewusste Nena in ihrer schwarzen Lederjacke heraus. Als sie beim Baseball auf den jungen Pitcher Carlo trifft, erwischt es sie auf den ersten Blick. Verknallt rasen Nena und Carlo mit dem Moped übers Land. Alles passt, oder vielleicht doch nicht? Dieser Sommer 1989 – halb Europa ist im Umbruch – wird auch für Nena alles ändern. In die Euphorie ihrer ersten Liebe platzt der gescheiterte Selbstmordversuch des Vaters. Wütend und traurig muss Nena erkennen, dass er sein Leben nicht mehr erträgt. Hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe zu ihrem Vater und Verständnis für seinen Todeswunsch, stellt Nena sich den entscheidenden Fragen und versucht ihre Angst vor dem Verlust zu überwinden.
In ihrem Kinofilmdebut verdichtet die Filmemacherin Saskia Diesing persönliche Erfahrungen zu einer Reflexion über das Recht auf Selbstbestimmung und schildert eindringlich die inneren Kämpfe ihrer jugendlichen Protagonistin und die Suche nach dem eigenen Weg.

Niederlande / Deutschland 2014, 94 Min

von

Saskia Diesing

mit

Abbey Hoes
Uwe Ochsenknecht
Gijs Blom
Monic Hendrickx
Fabian Jansen
André Jung

Weltvertrieb

Mountain Road Entertainment Group BV