Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2014

World Cinema Fund

03.02.2014:
Nach einem erfolgreichen Jahr 2013 startet der World Cinema Fund brisant ins Jahr 2014

2013 war für den World Cinema Fund (WCF) ein überaus gelungenes Jahr: So wurde der vom WCF geförderte Film Uroki Garmonii (Harmony Lessons) von Emir Baigazin während der vergangenen Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.

Timur Aidarbekov und Mukhtar Andassov in Uroki Garmonii (Harmony Lessons) von Emir Baigazin

Auch die Berlinale 2014 könnte nicht besser beginnen, da zum ersten Mal gleich zwei vom WCF geförderte Filme im Wettbewerb laufen: La tercera orilla (The Third Side of the River, Argentinien / Deutschland / Niederlande) von Celina Murga sowie Historia del miedo (History of Fear, Argentinien / Uruguay / Deutschland / Frankreich), das Regie-Debüt von Benjamin Naishtat.

Außerdem werden im Panoroma die deutsch-türkische Produktion Kuzu (The Lamb) von Kutluğ Ataman sowie im Forum Chilla (40 Days of Silence) von Saodat Ismailova, eine Produktion aus Usbekistan, Tadschikistan, den Niederlanden, Deutschland und Frankreich, gezeigt.

Der WCF lädt alle WCF-Freunde sowie internationale Branchen- und Pressevertreter zum WCF-Day am 12. Februar 2014 ein.
Nach der Begrüßung durch Festivaldirektor Dieter Kosslick sowie die WCF-Projektmanager Sonja Heinen und Vincenzo Bugno wird Jorge Sánchez, Direktor des Instituto Mexicano de Cinematografía, den IMCINE-Award vorstellen. Dieser neue Preis beim WCF wird im Lauf der nächsten drei Jahre vom IMCINE direkt an alle mexikanischen Filme vergeben, die vom World Cinema Fund mit einer Förderung bedacht werden. Der IMCINE-Award ist mit 15.000 Euro dotiert.

Im Anschluss an die Präsentation finden zwei Podiumsdiskussionen des WCF statt (in englischer Sprache).

World Cinema Fund Day am Mittwoch, 12. Februar 2014
Ort: Filmhaus Berlin – Potsdamer Str. 2

11:45 Uhr Begrüßung und Vorstellung des IMCINE-Award

12:00 Uhr Paneldiskussion:
Forever young / Argentinian Cinema of the XXI century

Artistic Profile, Content, Production and Co-Operation

Teilnehmer:
Celina Murga (Regisseurin, La tercera orilla, Berlinale Wettbewerb 2014), Benjamin Naishtat (Regisseur, Historia del miedo, Berlinale Wettbewerb 2014), Diego Lerer (Filmkritiker, Argentinien), Hernán Musaluppi (Produzent, Argentinien), Peter Rommel (Produzent, Deutschland)
Moderation: Vincenzo Bugno, WCF

13:00 Uhr Paneldiskussion:
History and Innovation Fit Together

Retrieving Film History in WCF Countries: Conditions, Needs, Technical Solutions

Teilnehmer:
Frédéric Maire (Cinématèque Suisse), Lorna Tee (Produzentin, Malaysia / Hong Kong), Tamer El Said (Regisseur, Kurator, Ägypten), Viola Shafik (Regisseurin, Filmwissenschaftlerin, Ägypten / Deutschland)
Moderation: Vincenzo Bugno, WCF


Der World Cinema Fund ist ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin in Kooperation mit dem Goethe-Institut, mit Unterstützung des Auswärtigen Amts.


Presseabteilung
3. Februar 2014

Dowload Pressemitteilung, PDF (269 KB)