Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Rebel Without a Cause

...denn sie wissen nicht, was sie tun

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##
Jim Stark ist 17 Jahre alt und mit seinen Eltern über Kreuz. Erst vor kurzem nach Los Angeles gezogen, wird er bald schon polizeiauffällig. Um als Neuling an der Highschool akzeptiert zu werden und weil er dem Nachbarsmädchen imponieren will, beteiligt er sich an einer Mutprobe, die für seinen Herausforderer tödlich ausgeht. Als dessen Clique sich rächen will, begibt sich Jim mit Judy und einem Mitschüler auf die Flucht … Der Film, einen Monat nach dem Unfalltod seines Hauptdarstellers James Dean uraufgeführt, machte den zu diesem Zeitpunkt 24 Jahre alten Schauspieler „unsterblich“. Rebel Without a Cause erschuf ein bis in die Gegenwart wirksames Jugendidol. Darüber hinaus bildete er die Blaupause für „Teenager-Filme“ weltweit, die das Kino als Teil einer internationalen Jugendkultur definierten. Für die Restaurierung wurde das originale Cinemascope-Negativ von Warner Bros. in 8K-Auflösung eingescannt und in 4K-Auflösung restauriert. Basierend auf dem Magnetton überlieferter Verleihkopien konnte auch der Ton rekonstruiert werden. – Internationale Erstaufführung der von Warner Bros. in Zusammenarbeit mit The Film Foundation restaurierten und von Gucci sowie The Film Foundation geförderten Fassung.

USA 1955, 111 Min

von

Nicholas Ray

mit

James Dean
Natalie Wood
Sal Mineo
Jim Backus